Für die Triptiser AH-Fußballer ging am letzten September-Wochenende eine ereignisreiche Freiluftsaison zu Ende. An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen, auf die Saison zurückzublicken und mit unserem kleinen Fazit die Erinnerung an eine insgesamt durchwachsene Spielzeit nochmal aufleben zu lassen bzw. Vorfreude auf ein sportlich erfolgreicheres Jahr 2018 zu schüren.

Nach mäßigen Saisonstart und 9 sieglosen Partien in Folge konnte man die letzten 3 Spiele alle gewinnen und beendete mit dem Auswärtssieg beim FSV Orlatal die Freiluftsaison 2017. Die erste große Chance hatten die Gastgeber, als Schauerhammer im Tor den Petzold Schuß gerade noch entschärfen konnte und über die Latte lenkte.

Einig waren sich nach der besten Saisonleistung der Triptiser AH alle über ein Thema: Jetzt könnte man noch ein paar Spiele gebrauchen, um die gute Form nach 3 ungeschlagenen Spielen in Folge weiter unter Beweis zu stellen. Leider ist aber die Saison nun zu Ende, da der nächste Gegner aus Kraftsdorf, den man sich zum eigentlichen Saisonabschluss eingeladen hatte, bereits aus organisatorischen Gründen absagen musste.

Es ist geschafft! Die Triptiser AH können doch noch gewinnen. Der erste Sieg im 10. Spiel der Saison 2017 und zudem in der Höhe auch verdient. Die Triptiser, diesmal Gast in Schmieritz bei Nils Jungs und bekannt für ihre Gastfreundschaft hinsichtlich aushelfender Spieler, konnten sich diesmal u. a. auch "internationaler" Verstärkung erfreuen.

Im vorletzten Heimspiel hatten die Triptiser AH die Mannschaft der Rot-Weißen aus Knau zu Gast und die Gastgeber gingen mit dem festen Willen auf den Platz, diesmal als Sieger das Spielfeld zu verlassen. Im 9. Spiel sollte nun endlich mal ein Sieg her! Personell war man wieder auf einige "Aushilfen" angewiesen.

Obwohl es eines der besseren Saisonspiele der Triptiser war, konnte auch in Schleiz nichts zählbares mitgenommen werden. Mit nur 9 Spielern angereist, halfen die Schleizer aus und stellten je einen Torhüter, Verteidiger und Stürmer zur Verfügung. In der ersten Halbzeit war es ein offenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten.

Im Heimspiel gegen die Kickers aus Langenwolschendorf hofften die Gastgeber vom FC "Chemie", dass man die richtigen Zutaten für ein explosives Gemisch aus Zweikampfverhalten, Spielstärke und Torschuss zusammengemixt hatte, um den ersehnten ersten Saisonsieg einzufahren.

Im ersten Spiel nach der Sommerpause hatten sich die Triptiser "Neu-Chemiker" den starken Ortsnachbarn aus Neustadt/O. eingeladen. Dass auf Gästeseite 2-3 Stammspieler fehlten, tat der vermuteten Überlegenheit keinen Abbruch. Da stand immer noch eine erfahrene Truppe mit vielen ehemaligen Landesklasse- u. Landesligaspielern
auf dem Platz.

Mit dem Spiel der AH am Freitag dem 07.07.2017 brach für den Triptiser Fußball eine neue Ära an, denn erstmals stand eine Mannschaft unter dem Namen des neu gegründeten Vereins "FC Chemie Triptis" auf dem Rasen der altehrwürdigen Triptiser "Rudolf Harbig-Sportstätte".

Im ewigen Nachbarschaftsduell gegen die AH aus Auma waren bei beiden Teams jüngere Spieler als "Aushilfen" notwendig, um das Spiel nicht absagen zu müssen. Bei bestem Fußballwetter und sehr guten Platzverhältnissen hatten die Aumaer dabei den besseren Start und gingen mit 2 unhaltbaren Gewaltschüssen mit 0:2 in Führung.

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS