Saisonrückblick der Alten Herren vom FC Chemie Triptis – Saison 2019

 

 

Mit dem Jahreswechsel ist nun auch für die Triptiser AH-Fußballer ein langes Fußball-Jahr Geschichte und ein kurzer Jahresrückblick soll die abgelaufene Saison nochmal in Erinnerung rufen. Auch in diesem Jahr gab es für die Mannschaft der Triptiser AH Licht und Schatten, insgesamt kann man jedoch durchaus ein positives Resümee ziehen. Der Verein FC Chemie Triptis hat sich in der Region mittlerweile etabliert und auch die AH-Mannschaft hat daran ihren Anteil. Leider mussten in diesem Jahr von Gegnerseite 3 Spiele abgesagt werden. Die 11 absolvierten Spiele teilen sich in 5 Siege, 2 Remis und 4 Niederlagen auf. Unser Spielleiter H. Cramer hatte auch in diesem Jahr keine Mühe, im Zeitraum Mitte April bis Ende September 14 Gegner ausfindig zu machen, die es mit uns aufnehmen wollten.

Bei winterlichen Verhältnissen starteten die Chemiker Mitte April mit einem 3:1-Auswärtssieg in Ranis. Von diesem Ergebnis waren die Neustädter Sportfreunde von Nils Jungs vermutlich so beeindruckt, dass sie eine Woche danach schon vor dem Anstoß das Handtuch warfen und aufgrund Personalmangel nicht antraten. Durch die Absage und das traditionelle Maiturnier gingen 4 Wochen bis zum nächsten Spiel ins Land, die Form hielt überraschenderweise und der nächste Auswärtssieg in Pausa war perfekt. Der verdiente Sieg fiel trotz äußerst kurioser Schirientscheidungen inkl. Platzverweis für die Triptiser mit 4:0 sogar deutlich aus. Die Euphorie über die beiden Siege war nach dem ersten Heimspiel nahezu aufgebraucht, als man gegen den altbekannten Gegner aus Kraftsdorf mit 1:4 den kürzeren zog. Dass man mit 4 erzielten Auswärtstoren allerdings auch verlieren kann, zeigte sich eine Woche später in Auma, als die Triptiser nämlich 6 Gegentreffer kassierten und damit in einem torreichen Spiel unterlagen. Der nächste Gegner, die Langenwolschendorfer Kickers, sparten sich ebenfalls die geplante Auswärtstour zu uns und traten nicht an. Die folgende Partie gegen den Ortsnachbarn aus Neustadt endete unglücklich 1:1, da man den Ausgleich sozusagen mit dem Schlusspfiff kassierte.

Der "Saisonhöhepunkt" im letzten Jahr fand Mitte Juni für unseren Verein statt. An diesem WE feierten wir "100 Jahre Fußball in Triptis", zu dem das AH-Team mit einem Spiel gegen eine Triptiser "Traditionself" und einem gerechten 2:2-Endergebnis erfolgreich beitrug. Das letzte Spiel vor der Sommerpause verlor man Anfang Juli gegen die Oberland-Spielgemeinschaft aus Knau/Plothen daheim mit 1:3. Nach 6 langen Sommerwochen begann die 2. Saisonhälfte gleich mit einem Spielausfall, sodass wir erst Ende August im Auswärtsspiel in Gräfenwarth wieder ins Spielgeschehen eingriffen. Ein überraschend deutlicher 4:0-Auswärtssieg und gute, für uns wichtige Rahmenbedingungen, sprich Platzverhältnisse und kulinarische Versorgung, rundeten die Auswärtspartie ab. Auch das nächste Spiel brachte einen Sieg, ein verdientes 4:1daheim gegen die SG Tanna/ Oettersdorf stand am Ende auf der Anzeigetafel. Im letzen Auswärtsspiel verlor man eine Woche später kurz vor Ultimo in Neustadt/O. unnötig mit 1:0. So wollte man sich natürlich nicht in die "Winterpause" verabschieden und so zeigten wir uns daheim zum Abschluss der Saison gegen Orlatal nochmal von der besten Seite und gewannen mit 7:2!

Somit erreichten wir am Ende ein positives Torverhältnis von 31:21. Die Tore wurden von 10 verschiedenen Spielern erzielt. Im Laufe der Saison wurden 33 Spieler eingesetzt, von denen ein Trio (Nestvogel, Prüger, Schuster) mit 10 Einsätzen die meisten Partien bestritten. Bester Torschütze war in der vergangenen Saison Mario Hoffmann mit 7 Treffern, wohlgemerkt in ebenfalls 7 Einsätzen!

Nachdem wir noch einige Wochen aufgrund der guten Witterung im Freien trainiert hatten, betreiben wir seit Anfang Dezember unseren alljährlichen "Budenzauber". Zum letzten Hallentraining vor dem Weihnachtsfest begrüßten wir sage und schreibe 20 Teilnehmer, auch wenn das nach dem Sportteil folgende kulinarische Verwöhnprogramm unseres "Betreuerstabes " sicher auch den einen oder anderen Spieler anlockte. Zum gelungenen Jahresabschluss trug dann am 28.12. noch unser traditionelles Vereinsturnier bei, zu dem das Team der AH als mit Abstand ältestes Team antrat, sich in den Spielen teuer verkaufte und trotz des am Ende letzten Platzes viel Spaß hatte.

 

 

Delegation der Alten Herren zum Vereinsturnier:

hvl: Hauer, Simon, Schuster, Scholz

vvl: Wittmann, Jauch, Stöckigt, Götze

 

Damit war das Jahr 2019 dann endgültig Geschichte und wir als AH-Team hoffen, dass alle Vereinsmitglieder und Sponsoren mit ihren Familien ein schönes, besinnliches Weihnachtsfest hatten und gut ins neue Jahr gerutscht sind.

Wir bedanken uns hiermit bei allen eingesetzten Spielern, bei allen Betreuern/Organisatoren (H.Cramer, G.Windorf und Bubi Oelsner für das leibliche Wohl nach Training und Spielen), Sponsoren, Fans und Partnerinnen der Alten Herren, allen Verantwortlichen im Vorstand vom FC Chemie Triptis für die Unterstützung.

Nun schauen wir voraus und wünschen uns und allen Anhängern des FC Chemie Triptis vor allem Gesundheit, Glück und ein sportlich erfolgreiches Jahr 2020!

M. Schuster
Team Alte Herren
FC Chemie Triptis

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS