Unentschieden im "Hundert-Jahre-Spiel"

FC Chemie Triptis AH - Triptis Allstars 2:2 (2:1) Fr., 21.06.2019

 

 

hvl: Cramer, Windorf, Gajdos, Wittmann, Nestvogel, Hauer, Oertel, Prüger, Pieter, Oelsner

vvl: Brand, Koch, Gruner, Jauch, Schuster, Götze, Kräuter, Müller, Huber

100 Jahre Fußball in Triptis! Dieses Ereignis warf seine Schatten schon Wochen und Monate voraus und auch die Mannschaft der Triptiser "Alten Herren" wollte am Festwochenende mit einem Spiel gegen eine Triptiser "Traditionself" sportlich zum Gelingen der mit Höhepunkten gespickten 3 Tage beitragen. Unser "Gegner", betreut vom langjährigen Spieler und Trainer H.-J. Eitner, setzte sich aus vielen ehemaligen bzw. auch teilweise noch aktiven Triptiser Spielern zusammen und ähnelte in etwa dem Altersdurchschnitt der AH.

Bei bestens präpariertem Rasen begann ein munteres Spielchen, zu dem beide Mannschaften mit guten Kombinationen, energischen Zweikämpfen und erstaunlich guter Laufarbeit beitrugen. Dem AH-Team merkte man in der 1.HZ das "bessere Miteinander" an, da sich das "Allstar-Team" doch erstmal finden musste. So fiel dann nach ca. 10 Min. der Führungstreffer durch M. Gajdos, der mit einem guten Steilpass geschickt wurde, Torwart O. Nowak umspielte und sicher verwandelte. Mit der Führung im Rücken gewannen die AH-Spieler an Sicherheit und gestalteten die Partie optisch überlegen. Die Folge war dann nach 30 Min. der Ausbau der Führung durch A. Nestvogel, der einen Schrägschuss vom Strafraumeck im Tor unterbrachte. Keeper O. Nowak war dabei völlig chancenlos, wie er seinen Mitspielern auch nach dem Spiel noch glaubhaft einreden wollte... :-)
Auf der anderen Seite passierte in Sachen Torchancen nicht viel, zu sicher stand die Abwehr, bis zur 38. Minute. Kurz vor der Pause hatte sich L. Metzner den Ball ca. 25 m vor dem von Schuster gehüteten Tor ungestört auf seinen starken linken Fuß zurecht legen können, um dann mit einem seiner früher gefürchteten Fernschüsse, natürlich völlig unhaltbar :-) , den Anschlusstreffer zu erzielen.

Kurz danach war Pause und alle Zuschauer hatten ihr Kommen bisher nicht bereut. In der 2. HZ legten beide Mannschaften durch viele frische Kräfte nochmal an Einsatz und Tempo zu. Beide Torhüter, bei den "Allstars" stand nun E.Schauerhammer im Tor, konnten mehrmals ihr Können zeigen und mit guten Aktionen weitere Gegentreffer verhindern. Das Spiel wurde spannender, da die "Traditionalisten" mit fortlaufender Spielzeit immer mehr Oberwasser bekamen und die AH in deren Hälfte einschnürten. So war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, wann der Ausgleich gelingt. Am Ende war es T.Fraubös vorbehalten, in der letzten Spielminute aus dem Gewühl heraus den Ball über die Linie zu befördern.

Dass die AH-Mannschaft den Sieg kurz vor Schluss verspielte, war zwar etwas unglücklich, dass der Gegner den Ausgleich noch schaffte, war nach dem Spielverlauf natürlich absolut verdient. Die vielen Zuschauer hatten ein am Ende sehr gerechtes Remis zweier gleichwertiger und guter Triptiser Mannschaften gesehen und gingen mit der Gewissheit nach Hause, dass die Kräfteverhältnisse des Hauptspieles am Tag darauf bedeutend anders verteilt sein würden. Für die beiden Teams ging es nun in die "3.HZ", die bei leckeren Köstlichkeiten vom Rost und aus dem Fass vor und im Vereinsheim mit vielen Anekdoten und Stories aus vielen gemeinsamen Fußballzeiten reich gespickt war. Das nächste Spiel (letztes Spiel vor der Sommerpause) bestreiten die Triptiser Alten Herren am Fr., 05.07.19 um 18.30 Uhr gegen das AH-Team der SG Knau/Plothen.

 

Aufstellung: M.Schuster - A.Koch - D.Brand, A.Jauch, S.Pieter - R.Prüger, R.Huber, M.Gajdos, A.Nestvogel - Ma.Oertel, J.Götze

Wechsel: W.Kräuter (für J.Götze), D.Wittmann (für A.Jauch), R.Hauer (für R.Prüger), K.Gruner (für Ma.Oertel), O.Müller (für D.Brand)

Torschützen: 1:0 (10., Gajdos), 2:0 (30., Nestvogel), 2:1 (39., L.Metzner), 2:2 (80., Fraubös)

 

 

 

 

M. Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS