FC Chemie Triptis AH - SV Kraftsdorf AH 5:0 (3:0)

Fr., 14.09.2018

 

 

hvl: Cramer, Nestvogel, Linke, Prüger, Lieder, Koch, Gruner, Brand, Pieter, Oelsner

vvl: Schubert, Jauch, Fraubös, Schuster, Götze, Hoffmann, Eitner

 

Wenn jemand vor dem Spiel auf ein Endergebnis von 5:0 getippt hätte, wäre ihm vermutlich der Fußballsachverstand abgesprochen worden.. Erstens steht hinten "die Null" bei den Einheimischen relativ selten, zweitens schoss man in der Vergangenheit nicht so oft 5 Tore in einem Spiel. Aber das ist das Schöne am Fußball, immer unberechenbar! Auch für dieses Spiel konnten nur 12 Sportfreunde gewonnen werden, die allerdings von Beginn an zeigten, wer Herr im Hause ist. Schon nach 2 Min. klingelte es im Tor der Gäste, als M. Hoffmann eine Ablage vor dem gegnerischen Strafraum volley nahm und ohne Chance für den Gästekeeper ins Tor hämmerte.

Spielerisch deutlich verbessert gegenüber den letzten beiden Spielen, natürlich auch aufgrund der geringeren Gegenwehr der Gäste, konnten die Gastgeber viele Chancen herausspielen. Ein Angriff über die rechte Seite läutete Mitte der 2. HZ die 2:0-Führung ein, die J. Götze durch einen schönen Flachschuss ins lange Eck erzielte. Chancen auf der Gegenseite waren Mangelware, zu harmlos präsentierten sich die Gäste im Offensivbereich und die meisten Angriffe wurden sichere Beute der Abwehr. Dafür klappte bei den Gastgebern an diesem Tag fast alles. Nach einem Ausflug des Gästetorwartes nutzte D. Lieder die Chance per Fernschuss aus ca. 25 m zur 3:0-Führung. Kurz vor der Pause noch ein Freistoß der Gäste, der kurz vor dem Tor gefährlich aufsetzte und von TW Schuster nur zur Ecke geklärt werden konnte.

Auch in der 2. HZ war von den Gästen nicht viel zu sehen, da alle Mannschaftsteile der Gastgeber gut miteinander harmonierten und gemeinsam nach hinten bzw. auch nach vorn arbeiteten. In der 50.Min. gelang M. Hoffmann sein 2. Treffer zum 4:0, als er mit seiner ganzen Routine einen weiteren erfolglosen Torwartausflug mit einem gefühlvollen Heber bestrafte. Aber auch dieses Tor reichte noch nicht zum Titel "Tor des Monats". Dieses blieb dem eingewechselten Karsten "Costa" Gruner vorbehalten, der sich in der 65. Min. den Ball auf der rechten Seite kurz vor der Grundlinie an der Strafraumgrenze erkämpfte, in der Mitte keinen Mitspieler fand und kurz entschlossen aus schier unmöglichem Winkel den Ball am verdutzten Torwart zum 5:0-Endstand ins Tor hämmerte. Davon wird er seinen Enkeln noch erzählen..

Die Gäste gaben allerdings nicht auf und wurden kurz vor Schluss fast mit dem Ehrentreffer belohnt. Leider hatten sie da die Rechnung ohne den Wirt gemacht, denn Gastgebertorwart M. Schuster wollte für seine Farben "die Null" halten und warf sich in die Schussbahn der letzten guten Torchance in dem von V. Weck ordentlich geleiteten fairen Spiel. Am Ende ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg der Triptiser! Die Roster und das je nach Gemütslage Sieger-bzw. Frustbier nach dem Spiel ließen sich beide Mannschaften schmecken. Am nächsten Freitag um 18.00 Uhr empfangen die Chemiker im letzten Heimspiel Saison der die AH-Mannschaft aus Pausa.

Aufstellung: Schuster - Eitner - Fraubös, Koch, Brand - Prüger, Schubert, Jauch, Lieder - M.Hoffmann, Götze

Wechsel: Gruner (für Schubert), Schubert (für Götze)

Torschützen: 1:0 (2.,Hoffmann), 2:0 (20.,Götze), 3:0 (39.,Lieder), 4:0 (50.,Hoffmann), 5:0 (65.,Gruner)

M.Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS