Revanche Geglückt

SV Grün-Weiß Triptis AH - FSV Schleiz AH 8:2 (4:0)

Freitag, 17.06.2016

 

Das Heimspiel gegen den FSV Schleiz galt als inoffizielle Eröffnung des Triptiser Mini-EM-Fußball-Wochenendes, daher hofften die Gastgeber, sich mit einer ordentlichen Leistung für die Schmach der letzten Saison zu rehabilitieren, als man in Schleiz gleich mit 1:11 unterging. Dass man diese schmerzliche Niederlage nicht vergessen hatte, wurde den Schleizern sehr schnell bewusst. Personell gut aufgestellt, ließ man auf Gastgeberseite den Ball laufen und konnte sich über die schnellen Außenspieler gut durchsetzen und Chancen herausspielen. Bereits in der 5. Min. gelang A.Nestvogel mit einem trockenen Schuss das 1:0. Nur kurze Zeit später erzielte Y.Achtner nach einem schönen Solo der 2:0-Treffer. Danach war M.Schuster 2x im Pech, als er in Mittelstürmerposition zwei Eingaben von Y.Achtner und T.Reinhold nicht im Tor unterbringen konnte. Schleiz spielte in der Folgezeit gut mit, konnte aber spielerisch kein Übergewicht erzielen und somit war oft am Strafraum Endstation bzw. S.Gniechwitz im Triptiser Tor war zur Stelle. Kurz vor der Pause konnte Triptis dann wieder Akzente setzen und M.Schuster drückte einen Eckball von T.Reinhold, den der TW über die Hände gleiten ließ, endgültig über die Linie.

Kurze Zeit später gelang nach einem schönen Reinhold-Pass in die Tiefe noch das 4:0, als Y.Achtner den TW noch umspielen konnte und unbedrängt einschob. Damit ging es in die Pause, aus der die Gastgeber mit 3 frischen Kräften gut gerüstet wieder aufs Spielfeld kamen und an die Leistung der 1.HZ anknüpfen wollten. Dass die Triptiser damit ernst machten, zeigte in der 48.Min. D.Lieder, der einen Querpass in den Rückraum aus ca. 25m unhaltbar ins Tor hämmerte. Wenige Spielminuten danach konnte T.Reinhold das 6:0 erzielen, damit waren die Messen endgültig gelesen. In der Folgezeit ließ Triptis die Gäste wieder etwas mehr ins Spiel kommen und prompt zeigten diese, dass sie das Toreschießen nicht verlernt haben. Nach einer Flanke gelang per Kopf der Ehrentreffer zum 6:1. Der eingewechselte R.Bach hatte nun seine Möglichkeiten, da bei den Gästen die Kräfte und Motivation nachließen. Mit einem schönen Kopfball nach Flanke von T.Reinhold stellte er mit dem 7:1 den 6-Tore–Abstand wieder her. Danach waren wieder die Gäste am Zug, indem sie mit dem 2.Treffer auf 7:2 verkürzen konnten. Kurz vor Schluss war es aber erneut R.Bach, der das Endergebnis auf 8:2 schraubte. Somit war die Vorjahresniederlage vergessen und das Eröffnungsspiel der Mini-EM hatte einen verdienten Sieger gefunden.

Leider bekommt der nächste Gegner Wacker Wöllnitz am kommenden WE keine spielfähige Mannschaft zusammen und somit muss das Spiel ausfallen.
Damit steht für die AH die Sommerpause an und das nächste Spiel findet am Fr., 05.08.16 auswärts gegen Tanna AH statt.

Aufstellung: Gniechwitz, Staps, Grube, Lieder, Mi.Oertel, Jauch, Reinhold, Nestvogel, Achtner, Ma.Oertel, Schuster

Wechsel: Bach (für Jauch), Prüger (für Ma. Oertel), Stöckigt (für Grube), Cramer (für Schuster)

Torschützen: 1:0 (5., Nestvogel), 2:0 (13., Achtner), 3:0 (38., Schuster), 4:0 (40., Achtner), 5:0 (48., Lieder), 6:0 (53., Reinhold), 6:1 (66.), 7:1 (69., Bach), 7:2 (74.), 8:2 (78., Bach)

M.Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS