Verdienter Heimsieg

SV Grün-Weiß Triptis AH – SG Langenwolschendorf AH  6:4 (4:2)

Freitag, 05.07.2013, 18:30 Uhr

Zum Heimspiel am vergangenen Freitag gegen die AH-Mannschaft aus Langenwolschendorf mussten die Gastgeber wieder personell am Limit antreten. Bei guten äußeren Bedingungen  waren vor allem beide Offensivabteilungen von Anfang an putzmunter und begannen ein munteres Scheibenschießen. Bereits der 1. Angriff führte zur Gästeführung nach 2 Minuten, als deren agiler Mittelstürmer nach Stellungsfehler der Abwehr allein vor TW Schuster auftauchte und den Ball mit Hilfe des Innenpfostens ins Tor spitzelte. Doch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten, nach einer Ecke nur 2 Minuten später konnte Achtner unbedrängt einköpfen. Wiederum im Gegenzug eine Kopie des ersten Tores, diesmal wurde Schuster noch umspielt und erneut bezwungen. Allerdings konnte sich der Gast nicht lange an der Führung erfreuen, denn Huber war nach erneuter Ecke mit Kopfball zur Stelle und erzielte den Ausgleich. Dann sortierten sich die Mannschaften erstmal und es wurde ein ausgeglichenes Spiel, wobei die Gastgeber mehr vom Spiel hatten, allerdings viele Situationen durch ungenaue Abspiele und leichte Fehlpässe vergaben.

Zwingende Chancen waren vorerst dadurch nicht zu verzeichnen, Schüsse von M. Eitner gingen weit drüber bzw. daneben. Etwas überraschend dann der Triptiser Führungstreffer, als ein 20m-Schuss von Jauch abgefälscht wurde und sich über den TW ins Tor senkte. Kurz vor der HZ-Pause dann sogar noch das 4:2, als Oertel, mustergültig von M. Eitner freigespielt, mit einem unhaltbaren Schuss ins Eck vollendete. Mit diesem Resultat ging es dann in die HZ-Pause.

Die Gäste waren bemüht, nach dem Wechsel den Rückstand zu verkürzen, die Triptiser Abwehr hatte sich aber mittlerweile auf die gegnerische Offensive eingestellt, sodass vorerst kein Durchkommen war. Im Gegenteil, Hoffmann war es dann, der die Triptiser Führung auf 5:2 ausbauen konnte. Zum Ende des Spieles war dann wieder der Gast an der Reihe und durch das sehenswerte 3.Tor des gegnerischen Stürmers ins Dreiangel hatte man wieder Hoffnung. Diese wurde nach dem Eigentor von Grube zum 5:4 weiter geschürt. Triptis fing sich in den letzten Minuten allerdings wieder und Jauch sorgte dann kurz vor Schluss für den Endstand.

Fazit: Ein munteres Scheibenschießen aufgrund vieler Abwehrschnitzer, insgesamt konnte man aber in der Offensive wieder Akzente setzen und einen jederzeit verdienten Heimsieg landen. Im nächsten Spiel am kommenden Freitag tritt man bei der Mannschaft aus Triebes an.

Aufstellung: Schuster, Oelsner, Achtner, Herrmann, Grube, Jauch, Eitner. M, Huber, Eitner.A, Oertel Ma., Hoffmann

Wechsel: Cramer (für Eitner.M)

Torschützen: 0:1, 1:1 (Achtner), 1:2, 2:2 (Huber), 3:2 (Jauch), 4:2 (Oertel), 5:2 (Hoffmann), 5:3, 5:4, 6:4 (Jauch)

M. Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS