Bittere Heimniederlage

SV Grün-Weiß Triptis AH – SV Kraftsdorf 03 AH  0:5 (0:3)

Freitag, 14.06.2013, 18:30 Uhr

Zum Heimspiel gegen die AH-Mannschaft aus Kraftsdorf traten die Triptiser Alten Herren bei bestem Fußballwetter etwas ersatzgeschwächt an. Die Gastgeber waren bestrebt, die Auswärtsniederlage aus der Vorwoche vergessen zu lassen. Dieses Vorhaben war schon nach wenigen Minuten Makulatur, als Kraftsdorf durch einen haarsträubenden Abwehrfehler zur 0:1-Führung kam. Somit waren alle guten Vorsätze dahin. Trotzdem konnten sich die Triptiser danach von ihrer anfänglichen Trägheit etwas befreien und spielten ordentlich mit, wobei die Gäste den technisch besseren Fußball boten. Zwingende Chancen waren allerdings beidseitig kaum zu verzeichnen, meist landete der Ball beim Torwart oder wurde vorher abgefangen. Dies änderte sich erst gegen Ende der 1.HZ, als Triptis nun zumindest von den Spielanteilen mehr als ebenbürdig war, jedoch plötzlich mit dem 0:2 überrascht wurde. Mit kurzem Direktspiel hebelte man die Abwehr aus und ließ Schuster im Tor keine Abwehrchance. Kurze Zeit später hatte dann TW Schuster einen Blackout, als er einen Abstoß viel zu kurz ausführte und der Gegner sich nicht zweimal bitten ließ und zur 0:3-HZ-Führung vollendete. Triptis war dann zu Beginn der 2.HZ um Resultatsverbesserung bemüht, aber man tat sich sehr schwer, mit fußballerischen Mitteln vor das Gästetor zu kommen. Kraftsdorf war nun aufgrund läuferischer Überlegenheit mehr am Drücker und beschäftigte die Gastgeber in der Abwehr zunehmend.

Im Verlauf der 2.HZ kamen die Gäste durch viele ungenaue Abspiele der Einheimischen in Ballbesitz  und versuchten, ihre läuferischen Vorteile auszuspielen. Die Gastgeber hatten nun noch einmal Schwerstarbeit zu verrichten, Triptis war nun auch mit den Kräften am Ende, sodass man sich gegen Ende des Spieles noch 2 Treffer einfing. Leider täuscht das Ergebnis nicht über den Spielverlauf hinweg, die Niederlage war verdient und Triptis ist momentan nicht in der Lage, spielerisch und läuferisch den Gegnern Paroli zu bieten. Fast alle Spieler blieben unter ihrem Niveau, lediglich Pieter, Herrmann und Huber waren in Normalform.

Aufstellung: Schuster, Oelsner, Knoll, Herrmann, Brand, Grube, Pieter, Prüger, Kräuter, Huber, Lieder

Wechsel: Gruner (für Herrmann) Oertel Ma. (für Kräuter)

Torschützen: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4, 0:5

M. Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS