Erste Saisonniederlage

SV Blau-Weiß Auma AH - SV Grün-Weiß Triptis AH 3:0 (2:0)

Freitag, 07.06.2013, 18:30 Uhr

Zum traditionellen Nachbarschaftsderby traten die Triptiser AH am vergangenen Freitag in Auma an. Das Fazit des Spieles hieß am Ende: „Und jährlich grüßt das Murmeltier.." Personell war man eigentlich gut aufgestellt, sodass man es sich sogar leisten konnte, Auma auf der Torhüterposition auszuhelfen. So hatte M. Schuster die Möglichkeit, in der 1. HZ auf Aumaer Seite im Tor, die eigenen Mannschaftskameraden ein bisschen zu ärgern.. Dies ging in der 2. Minute schon fast in die Hose, als auf dem holprigen Platz ein harmloser Rückpass wie in Nationalmannschaftsmanier bei der versuchten Ballannahme über den Schuh fast ins Tor kullerte..

In der Folgezeit übernahm aber dann Auma das Kommando auf dem Spielfeld, da bei Triptis viele Dinge des sogenannten Fußball-Einmaleins nicht funktionierten, somit immer wieder Bälle leichtfertig verloren gingen und die Gastgeber dadurch zu Chancen kamen. Auma erzielte dann auch nach einem Freistoß, den Torwart Schauerhammer prallen ließ, per Abstauber die verdiente 1:0-Führung. Leider fand man an diesem Tag aus Triptiser Sicht keinerlei Mittel, um die Abwehr der Gastgeber ernsthaft zu gefährden, zu viele einfache Fehlpässe und Missverständnisse prägten das Spiel und somit musste man im Verlauf der 1. HZ noch das 0:2 hinnehmen, als nach einem schönen Pass in die Tiefe die Triptiser Abwehr völlig indisponiert war und der Aumaer Stürmer TW Schauerhammer mit einem trockenen Schuss keine Chance ließ. Die einzige gute Chance für Triptis entstand nach einem schönen Spielzug über Eitner, der den Ball schön nach innen brachte, R. Huber in Mittelstürmerposition den Ball allerdings nur an die Latte schoss.

In der 2. HZ änderte sich nicht viel, Auma verwaltete gekonnt den Vorsprung und den Gästen fiel nichts Erfolgversprechendes ein, um den Rückstand wettzumachen. Zwei nennenswerte Chancen sprangen heraus, als Schuster, nun als Stürmer bei Triptis im Spiel, den Ball nach schönem Zuspiel von Huber nur ganz knapp am Tor vorbei schoss. Minuten später ging nach einer Ecke sein Schuss knapp übers Tor. Kurz vor Schluss kam dann Auma durch ein abseitsverdächtiges Abstaubertor noch zum 3:0. Somit hatte man sich die erste Niederlage in dieser Saison eingehandelt und nunmehr seit 3 Spielen kein Tor erzielt. Dies sollte Ansporn sein, im nächsten Heimspiel gegen die Kraftsdorfer AH wieder mal das Tor zu treffen.


Aufstellung: T. Schauerhammer, Oelsner, Brand, Herrmann, Grube, Eitner, Staps, Huber, Kräuter, Gruner, Ma. Oertel

Wechsel:   Cramer (für Oelsner) , Schuster (für Ma. Oertel)

Torschützen: 1:0, 2:0, 3:0

M. Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS