Sponsoren  

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

   

 

 SG SV 1896 Rockau - FC Chemie Triptis 0:6 (0:2)

 

 

 

hvl. Jurko, Linke, T. Weiß, Günther, Gniechwitz

vvl. Vacula, Römhild, Wabrowetz, Weigelt, Schulz, Gruber

 

Die erste Pokalhürde wurde erfolgreich genommen. Beim Kreisklassist gab sich der FC Chemie keine Blöße und siegt am Ende auch in dieser Höhe verdient. Los ging es über die rechte Seite, wo Wabrowetz sich durchsetzte und in der 12. Minute die Führung im Alleingang erzielte. Nur eine Minute später spielte sich Vacula in der Mitte schön durch und legt auf Weigelt ab, welcher zum 0:2 erhöht. Römhildt, Weiß, Weigelt und Schulz hatten weitere Treffer im ersten Durchgang auf dem Fuß. Albrecht im Rockauer Tor, bester Spieler bei den Gastgebern, verhinderte durch guten Einsatz eine höhere Halbzeitführung von Triptis.

Im zweiten Durchgang legte Römhildt nach. Nach schöner Einzelleistung erhöhte er unhaltbar auf 0:3. Wieder war Römhildt über rechts durch. Musterglültig und uneigennützig legt er auf Vacula quer, der zum 0:4 einschiebt. Vacula in der Offensive vom Gastgeber schwer zu stellen besorgte das 0:5, bevor Jakub Jurko den Sack endgültig zu machte.

Am Ende ein hochverdienter Sieg vom FC, welcher auch noch höher ausfallen hätte können.

 

 

Jakub Jurko lässt TW Albrecht beim 0:6 keine Chance.

 

Aufstellung FC Chemie: Gniechwitz, Linke, Wabrowetz, Günther, Gruber, Vacula, Schulz (55. Hoffmann) Römhildt, Jurko, Weiß, Weigelt

Tore: Wabrowetz (12.), Weigelt (13.), Römhildt (48.), Vacula (61., 65.), Jurko (82.)

Text: A. N.

Bild 1: A. Jauch

Bild 2: J. Linke

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS