Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

Groß war die Freude bei den Gästen nach dem Abpfiff. Trainer Volker Wüstefeld attestierte seiner Elf einen verdienten Sieg mit überzeugender spielerischen Leistung. „Wir wollten den Sieg mehr als Triptis , das hat man gesehen. Triptis im Mittelfeld gefällig, doch die FSV-Abwehr war aufmerksam.“ Dagegen war die Enttäuschung auf Seiten der Hausherren sehr groß.

Eine gerechte Punkteteilung gab es in Triptis . In einer fairen Partie hatten die Gäste durch Podolsky und Wieduwilts Freistoß den besseren Start. Auf der Gegenseite setzte Weigelt das erste Achtungszeichen, doch er verzog in aussichtsreicher Position und nach einer Ecke schoss Daniel Weiß knapp drüber. In der 15. Minute erzielte die Wilfert-Elf die Führung durch Lukes, der nach einem Wieduwilt-Freistoß frei stand und im Nachsetzen traf.

Gegen den FSV Orlatal fingen sich die Oppurger noch in der Nachspielzeit den Ausgleich ein, diesmal waren sie die Glücklichen und konnten ebenfalls in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielen. Dementsprechend war Trainer Mathias Schwalme mehr als erfreut: „Wir zeigten eine starke Mannschaftsleistung. Auch wenn ein Siegtreffer in der Nachspielzeit immer glücklich ist, so haben wir unterm Strich nicht unverdient gewonnen.

Keine Tore gab es in Triptis zu bejubeln. Dabei hatten die Chemiker die größeren Spielanteile und die besseren Chancen, doch sie machten daraus nichts Zählbares. Auf der Gegenseite belohnte sich der BSV für eine kampfstarke Leistung mit einem wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Die Gäste hatten auch einen guten Start. Dietzels Freistoß konnte die FC-Abwehr noch klären. Ein Freistoß war auch Ausgangspunkt für die erste Möglichkeit der Platzherren, doch Günther Kopfball verfehlte knapp das Tor.

Die Tannaer begannen stark und hatten zunächst Vorteile. Bereits in der zweiten Minute brannte es lichterloh vorm Triptiser Tor. Nach einer Ecke kamen Kaiser, Steinig und Müller binnen weniger Sekunden zum Abschluss, doch die vielbeinige FC-Abwehr verhinderte den Einschlag. Machtlos waren die Gäste bei der Tannaer Führung (24.). Einen Einwurf von Müller verlängerte Kaiser per Kopf ins lange Eck.

Mit einem schwer erkämpften Dreier schafften die Triptiser den Anschluss ans Mittelfeld. So zeigte sich auch Andre Jauch , Vorsitzender der Chemiker, nach dem Spiel erleichtert: „Nach Spielanteilen war es ein verdienter Arbeitssieg, auch wenn es ein typisches 0:0-Spiel war. Bei uns hat oft der letzte Pass gefehlt, der meist zu ungenau war. So entschied eine Einzelleistung kurz vor Schluss die Partie.“

Nach dem guten Rückrundenstart und den damit verbundenen 2:1 Auftaktsieg gegen die zweite Mannschaft von Blau Weiß Neustadt, wollten die Chemiker auch im zweiten Rückrundenspiel in Oettersdorf einen Sieg einfahren. Die Meldung des Gastgebers, dass trotz 7 Tage Trockenheit auf dem kleinen Schlackeplatz gespielt wird, sorgte dabei zunächst für lange Gesichter bei den Gästen.

Einen wichtigen Sieg konnten auch die Triptiser im Tabellenkeller feiern, die damit den Anschluss ans untere Mittelfeld herstellten. Im Derby konnten sie auf schwer bespielbaren Boden einen insgesamt verdienten Dreier einfahren, obwohl sie zur Pause noch zurücklagen. Doch die Chemiker waren im zweiten Abschnitt körperlich und läuferisch stärker und konnten somit die Partie noch drehen.

Am Samstag testeten die Chemiker beim Tabellendritten der Kreisliga Ostthüringen. Auf dem schmucken Kunstrasenplatz entwickelte sich eine muntere Partie, welche die Triptiser besonders in der Offensive bestimmten. Hadi und Schindler erzielten die verdiente Führung. Weitere Angriffe waren sehenswert heraus gespielt, verfehlten aber das Tor. Die Pausenführung hätte durchaus höher ausfallen können.

Am Dienstag, 05.02. startet unsere 1. Mannschaft mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. Mit den Testspielen in Weida (Zweite Mannschaft) und in Neustadt (Auma und Ranis II) werden die Vorbereitungsspiele auf Kunstrasen ausgetragen. 5 intensive Wochen liegen vor unserem Team, bevor am 09.03. in Triptis der Punktspielauftakt gegen Neustadt II ansteht.

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS