Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

 Klarer Heimsieg gegen starke Gäste

FC Chemie Triptis - SV Gräfenwarth   4:0 (1:0)

 

Der 20. Spieltag wird präsentiert vom BMW Autohaus Cloppenburg GmbH Gera. Auf diesem Weg möchten wir euch unseren Partner näher vorstellen. Wer könnte das besser als André Claus (Teamleiter Verkauf Neue Automobile Gera):

„Das junge und dynamische Team des Geraer BMW Autohauses Cloppenburg GmbH vertreibt die sportliche Automarken BMW und Mini. Genau aus diesem Grund unterstützen wir gezielt „Sport und Event“ in der Region. Der Aufschwung des FC Chemie Triptis ist uns nicht verborgen geblieben. Deshalb freuen wir uns diesen Verein mit unserem Engagement auf ihrem Weg zu unterstützen. Darüber hinaus möchten wir den Menschen in der Region Triptis – Freude am Fahren – vermitteltn und mit dem Autohaus Cloppenburg einen unkomplizierten Zugang zu den Marken BMW und Mini ermöglichen“

 

 

Bild: André Claus (Teamleiter Verkauf) und Anne Wachter (Vorstandsvorsitzende FC Chemie).

 

Am Samstag durften unsere beiden Männermannschaften wieder kräftig jubeln. Beide Teams gewannen nach kräftezehrenden 90 Minuten ihre Spiele. Die zweite Mannschaft schlug den aktuellen Tabellenführer @sg.ranis_kroelpa_2 mit 2:0 und unsere erste Mannschaft den SV Gräfenwarth am Ende deutlich mit 4:0 was nicht unbedingt dem Spielverlauf gerecht wird, denn Gräfenwarth spielte bis zur 80. Minute auf Augenhöhe mit und hatte sogar die Chance auf den Ausgleich. Triptis mit viel Ballbesitz und Spielkontrolle beherrschte das Spiel, doch Gräfenwarth von Anfang an gut stehend und jederzeit gefährlich durch Konter machte es zu einer schweren Aufgabe für die Chemiker. In Minute 25 ging Reupsch in den Strafraum und war nur noch per Foul zu stoppen, den fälligen Strafstoß verwandelte er selbst sicher zum 1:0. So ging es auch in die Pause.

 

 

Bild: P. Linke bleibt Sieger im Kopfballduell gegen 2 Gräfenwarther und war wieder eine wichtige Stütze in der Abwehr.


In Hälfte zwei dasselbe Spiel ohne große Chancen, in Minute 80 dann ein Freistoß der Gäste an den Pfosten und Glück für Chemie. Praktisch im Gegenzug dann das 2:0 durch Reupsch der eine Flanke von Sieler einköpfte. Nur eine Minute später traf Weiß nach Vorlage vom erneut starken Reupsch zum 3:0. Das schönste Tor erzielte Müller mit einem Schuss aus 30 Metern in den Winkel und setzte somit den Schlusspunkt.

Tore: 1:0 N. Reupsch (24., FE), 2:0 N. Reupsch (82.), 3:0 T. Weiß (84.), 3:0 E. Müller (87.)

Aufstellung: Voigtmann - P. Linke, Sieler, Gruber - Dannhauer (56. Stöckel), Reupsch, Reinhold, T. Weiß, Moradie (76. Müller) - Neumeister (69. Podolsky), J. Linke

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS