Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

FC Chemie Triptis – SV Moßbach II 1:1 (1:1)

 

 

hvl: D. Weiß, Linke, Schindler, Gajdos, Mihov, Gniechwitz

vvl: Wittmann, Vacula, Kahel, Schindler, Abdo

 

Eine gerechte Punkteteilung gab es in Triptis . In einer fairen Partie hatten die Gäste durch Podolsky und Wieduwilts Freistoß den besseren Start. Auf der Gegenseite setzte Weigelt das erste Achtungszeichen, doch er verzog in aussichtsreicher Position und nach einer Ecke schoss Daniel Weiß knapp drüber. In der 15. Minute erzielte die Wilfert-Elf die Führung durch Lukes, der nach einem Wieduwilt-Freistoß frei stand und im Nachsetzen traf. Doch die Freude wehrte nur kurz, denn kurz danach wurde Mihov im Strafraum gefoult und den fälligen Strafstoß verwandelte Daniel Weiß sicher zum Ausgleich (20.). Danach kam Triptis besser ins Spiel, verpasste aber durch Kahel die Führung. Aber auch die Moßbacher hatten ihre Möglichkeiten, so klärte Keeper Gniechwitz gegen Krüger.

Die Gäste setzten auch im zweiten Abschnitt die erste Duftmarke, doch Lukes schoss übers Tor. In der Folge wog die Partie hin und her und beide Teams hatten den Siegtreffer bis zum Schluss auf den Fuß. So verpassten bei den Hausherren Wittmann und Gajdos sich in die Torschützenliste einzutragen, wie auf Moßbacher Seite Krüger, der im letzten Moment von Linke geblockt wurde, und Beilschmidt, der per Kopf an Gniechwitz scheiterte. Somit blieb es beim Remis, mit dem beide Mannschaften leben konnten.

 

Aufstellung: Gniechwitz - Linke, Wittmann, Schindler, D. Weiß, Vacula, Mihov, Gajdos, Weigelt, Kahel, Abdo (55. T. Weiß)

Tore: 0:1 Lukes (17.), 1:1 D. Weiß (20., FE)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS