Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

Nullnummer gegen Bodelwitz

FC Chemie Triptis - Bodelwitzer SV 0:0

 

 

hvl: T. Weiß, Günther, Schindler, Linke, Weigelt, Enev

vvl: D. Weiß, Schulz, Hoffmann, Zentgraf, Mihov

 

Keine Tore gab es in Triptis zu bejubeln. Dabei hatten die Chemiker die größeren Spielanteile und die besseren Chancen, doch sie machten daraus nichts Zählbares. Auf der Gegenseite belohnte sich der BSV für eine kampfstarke Leistung mit einem wichtigen Punkt im Abstiegskampf. Die Gäste hatten auch einen guten Start. Dietzels Freistoß konnte die FC-Abwehr noch klären. Ein Freistoß war auch Ausgangspunkt für die erste Möglichkeit der Platzherren, doch Günther Kopfball verfehlte knapp das Tor. Aber der BSV versteckte sich nicht und hatte durch Hercher die beste Chance, doch er verfehlte unbedrängt. Auf der anderen Seite hatte Enev die Führung auf dem Fuß, scheiterte zweimal aussichtsreich am bestens aufgelegten Gebel. Auch im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Triptis mit mehr Spielanteilen, drückt auf die Führung, doch ohne Erfolg. Außerdem wurde ein Treffer von Zentgraf nicht anerkannt. In der Schlussphase hätten beide Mannschaften noch den Siegtreffer erzielen können. Aber auf BSV-Seite konnte Linke einen Schuss von Andy Bergner noch blocken und für die Hausherren scheiterte Gajdos an Gebel und nach einem Freistoß verpassten Mihov und Zentgraf knapp.

Uwe Friedel

Aufstellung: Hoffmann - Linke, Günther, Schindler, Schulz, T. Weiß, Zentgraf, D. Weiß (46. Kahel), Mihov, Enev, Weigelt (68. Gajdos)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS