Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

Verdientes Unentschieden

FC Chemie Triptis - SG SV Grün-Weiß Tanna 2:2 (1:2)

 

 

hvl: P. Linke, D. Weiß, T. Weiß, Günther, Schulz, Gniechwitz

vvl: J. Linke, Vacula, Wabrowetz, Weigelt, Milz

 

Gegen die stark verjüngte Tanner Mannschaft hatten J. Linke und Milz die ersten Chancen, verfehlten aber beide das Tor. Bei den Gästen scheiterte Golditz aus Nahdistanz am glänzend aufgelegten Gniechwitz (15.). Den Führungstreffer von Tanna konnte der Triptiser Schlußmann kurz darauf jedoch nicht verhindern. Fiebig wurde auf der rechten Seite schön frei gespielt und versenkte zur Führung (18.). Den Freistoß von D. Weiß auf das kurze Eck parierte Schnedermann im Tannaer Tor nur mit Mühe (20). Im Gegenzug hätte Tanna erhöhen können. Golditz setzte sich über rechts durch und bediente mustergültig Woydt, der aus 7m freistehend rechts vorbei schoss (21). J. Linke schnappte sich den vom Tannaer Keeper vertendelten Ball und glich in der 21. Minute aus. In der offenen Partie schenkten sich beide Teams nichts und Müller verwandelte eine Ecke mit Direktabnahme zur erneuten Gästeführung (26.). Gebhardt mit Freistoß, knallte den Ball aus 20m knapp über das Triptiser Tor. Die Chemiker durch J. Linke analog zu seinem ersten Treffer mit der Chance zum 2:2, scheiterte aber diesmal an Schnedermann (44.). Günther köpfte nur knapp drüber und verfehlte den Ausgleich noch vor der Pause.

In der von beiden Seiten offensiven Partie führte Tanna zur Halbzeit nicht unverdient, Triptis verpasste die Chancen zum Ausgleich.

Im zweiten Durchgang ging es turbulent weiter. Woydt traf für die Gäste, stand aber im Abseits (53.). Danach musste der Tannaer Keeper Schnedermann eingreifen und verhinderte durch Glanztat beim Freistoß von D. Weiß und beim Alleingang Dumbuyas den Ausgleich der Gastgeber. Chancen gab es weiterhin auf beiden Seiten, wobei in der Nachspielzeit die Chemiker erfolgreich waren. Nachdem T. Weiß am 16er gefoult wurde verwandelte J. Linke den fälligen Freistoß zum verdienten 2:2.

Am kommenden Sonntag gastieren die Triptiser um 15 Uhr beim Bodelwitzer SV.

Aufstellung: Gniechwitz - P. Linke, Schulz, Günther, T. Weiß, Milz, Wabrowetz, D. Weiß (90.+4 Hoffmann), Vacuala (76. Schindler), J. Linke, Weigelt (46. Dumbuya)

Tore: 0:1 Fiebig (18.), 1:1 J. Linke (21.), 1:2 Müller (26.), 2:2 J. Linke (90.+2)

 

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS