Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

Auswärtspleite

FSV Orlatal - FC Chemie Triptis 5:0 (1:0)

 

 

hvl: P. Linke, D. Weiß, P. Weiß, Schindler, Wutzler, Gniechwitz

vvl: J. Linke, Vacula, Weigelt, Gruber, Hoffmann

 

Nichts zu holen gab es am 10. Spieltag beim Ligaprimus im Orlatal. Die Gastgeber dominierten den größten Teil der Partie und belagerten die Triptiser Hälfte. Im ersten Durchgang versuchten sie es mit Fernschüssen, diese konnte Gniechwitz mehrmals abwehren oder sie verfehlten das Ziel. Zu allem Überfluss landete auch noch Weigelts Klärungsversuch unhaltbar im eigenen Tor (23.). Die Versuche von Vacula, Schindler und J. Linke brachten auf Triptiser Seite keinen Erfolg und waren zu ungefährlich.

Im zweiten Durchgang spielte nur noch der FSV. Vogt per Elfmeter, sowie die eingewechselten Oechsner und zweimal Kuschik stellten dann den verdienten Heimsieg sicher. Die Chemiker sitzen mit dieser Niederlage weiter im Tabellenkeller fest und belegen momentan den 12. Platz. Wenn am Samstag um 14 Uhr mit dem SV Fortuna Gefell das Schlußlicht der Liga in Triptis zu Gast ist, geht es um ganz wichtige Punkte für beide Teams.

Aufstellung: Gniechwitz - P. Linke, Gruber, D. Weiß, Vacula, Schindler, Hoffmann (9. Fraubös), Jauch (3. Wutzler), T. Weiß, Weigelt, J. Linke

Tore: 1:0 Weigelt (23., ET), 2:0 Vogt (62., FE), 3:0 Oechsner (66.), 4:0 Kuschik (80.), 5:0 Kuschik (89.)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS