Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

Heimpremiere ging daneben

FC Chemie Triptis - SG LSV 49 Oettersdorf 1:3 (0:1)

 

 

hvl: Günther, T. Weiß, Gruber, Schulz, Schuster, D. Weiß

vvl: Dumbuya, J. Linke, Wabrowetz, Vacula, Römhildt

 

Das erste Heimspiel der neuen Saison begann mit einer Gedenkminute für unseren verstorbenen Sportfreund Roland Wolf. Roland war über viele Jahre ein sehr engagierter Helfer im Verein und großer Fan des Triptiser Fußballs.

Der FC Chemie wollte natürlich an die gute Leistung vom ersten Punktspiel in Neustadt anknüpfen und gerade vor heimischen Publikum den ersten Dreier der Saison einfahren. Die Voraussetzungen standen auch nicht schlecht, immerhin gingen beide Vergleiche der Vorsaison deutlich an die Chemiker (3:0, 4:0).

Die erste Möglichkeit der Partie vereitelte der Oettersdorfer Schlussmann Schulze, als er den Freistoß von D. Weiß aus dem linken oberen Toreck kratzte (4.). Römhildt fand bei seinem Flügellauf über die rechte Seite leider keinen Abnehmer in aussichtsreicher Position (12.) und auch der Schuss von Dumbuya stellte Schulze vor keine größeren Probleme (17.). Oettersdorf trat bis dahin nur mit einem Schuss an das Außennetz von Müller in Erscheinung (16.). Bei einem Konter über die linke Seite umkurvte ein Oettersdorfer den herauslaufenden Torhüter Schuster, welcher Gniechwitz vertrat, seine Eingabe landete beim Klärungsversuch von Gruber im eigenen Tor (18.). Oettersdorf verwaltete das Ergebnis geschickt und hatte bis auf den Freistoß von Göller (29.) über das Tor, keine nennenswerte Möglichkeit. Günther hätte kurz vor der Pause den Ausgleich erzielen können. Sein Kopfball nach Freistoß von D. Weiß ging nur knapp über das Gehäuse.

Der zweite Durchgang begann wieder mit einem Freistoß von D. Weiß, diesmal ans Lattenkreuz, der Nachschuss aus Nahdistanz verfehlte ebenfalls das Ziel. Römhildt wurde im Strafraum zu Fall gebracht. Den fälligen Elfer verwandelte Kapitän D. Weiß sicher zum 1:1 Ausgleich (50.). Die Gäste aufs Kontern beschränkt, machten dies sehr clever, nach einer Flanke brachte Müller die Oettersdorfer wieder in Führung (66.) und Seifert erhöhte in einer chancenarmen zweiten Halbzeit sogar in der 74. Minute auf den 1:3 Endstand. Von Chemie im zweiten Durchgang nach dem Anschlusstreffer nicht mehr viel in der Offensive zu sehen und die Gäste belohnten ihre taktische Spielweise und Effektivität mit einem verdienten Auswärtssieg.

Im Rahmen der Saisoneröffnung fanden an diesem Samstag noch 3 Nachwuchsspiele statt. Der FC Chemie möchte sich bei allen beteiligten Mitgliedern, Helfern und Sponsoren (besonders bei der Fa. Fliegl für den Fußball-Trailer mit Torwand) recht herzlich für ihre Unterstützung und Hilfe bedanken!

Am Sonntag fand in Rothenstein die Auslosung der 2. Runde im Regionalpokal statt. Am Samstag, 08.09. empfangen die Triptiser um 14:30 Uhr den SC Empor Mörsdorf.

Aufstellung: Schuster - D. Weiß, Schulz, Gruber (Milz), Günther, T. Weiß, Wabrowetz, Römhildt (81. Hoffmann), Vacula, Dumbuya (83. Schindler), J. Linke

Tore: 0:1 Gruber (18., ET), 1:1 D. Weiß (49., FE), 1:2 Müller (66.), 1:3 Seifert (74.)

 

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS