Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

SG Blau-Weiß Auma - FC Chemie Triptis 2:2 (1:0)

 

 

hvl: D. Weiß, P. Linke, Schindler, T. Weiß, Kettner, Gniechwitz

vvl: Dumbuya, Römhildt, Gruber, Schulz, J. Linke

 

Im Test der beiden Ortsnachbarn bestimmten die Gastgeber die erste Hälfte und hatten auch die besseren Chancen. Nach Flanke von rechts hätte Koch für Auma die Führung erzielen müssen, vorm leeren Tor versprang der Ball (11.). Römhildt mit der ersten Chance für Triptis, Vesper parierte den Schuss aufs linke untere Eck (16.). Auma ging in der 21. Minute verdient in Führung, als sie schnell die Triptiser Abwehr überspielten und Böhm aus 20m über Gniechwitz lupfte. Bei weiteren Versuchen von Reifenstahl und Liebau blieb Gniechwitz im Triptiser Gehäuse Sieger.

Kurz nach dem Seitenwechsel nahm Reifenstahl einen weitergeleiteten Einwurf im Strafraum an und brachte Auma 2:0 in Front. Triptis rappelte sich nun auf und bestimmte zunehmend die Partie. Die Chancen nahmen zu: J. Linke knapp drüber und die beiden Weiß Brüder jeweils mit Pfosten- bzw. Lattentreffern. D. Weiß schickte in der 76. Minute Römhildt mustergültig über rechts, welcher sich durchsetzte und aus spitzen Winkel sehenswert ins lange obere Eck traf. Bis auf einen Liebau-Freistoß von den Gastgeber im zweiten Durchgang nur noch wenig zu sehen. Die Chemiker belohnten ihre Angriffsbemühungen kurz vor Spielende, als nach einem Foul an Röhmhildt den fälligen Freistoß D. Weiß aus 16m gekonnt rechts oben verwandelte.

Schiedsrichter Michael Geiler leitete die Partie sicher.

Punktspielstart für Triptis ist am kommenden Sonntag beim amtierenden Kreismeister SV Blau-Weiß Neustadt II.

Aufstellung: Gniechwitz - P. Linke, Schulz, Gruber, Schindler (25. Hoffmann), Kettner, D. Weiß, T. Weiß, Römhildt, J. Linke, Dumbuya

Tore: 1:0 Böhm (21.), 2:0 Herold (48.), 2:1 Röhmhildt (76.), 2:2 D. Weiß (88.)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS