Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

FC Chemie Triptis - FSV Orlatal 0:2 (0:0)

 

 

hvl: P. Linke, T. Weiß, Schindler, Wagner, Günther, Gniechwitz

vvl: Zakariyya, Schulz, D. Weiß, Wittmann, Weigelt



Keine Punkte gegen den FSV gab es in beiden Spielen diese Saison für die Chemiker zu verbuchen. Mit Römhildt, Jurko und Vacula fehlten gleich 3 offensive Leistungsträger. Aber auch die Gäste reisten nicht in Bestbesetzung an und hatten einige Ausfälle zu beklagen. Die ersten Möglichkeiten für die Hausherren hatten Zakariyyaa und Günther, beide blieben erfolglos. Bei den Gästen versuchten sich Veliqi und Kuschik, hier war Gniechwitz im Tor Sieger. Eine chancenarme erste Spielhälfte ging torlos in die Halbzeitpause.

Die beste Möglichkeit des Spiels hatte D. Weiß zu Beginn des zweiten Durchgangs, seinen Schuß konnte Orlamünder nur mit Not parieren (50.). Nach einem Foul an Poost im Triptiser Strafraum zeigte Schiedsrichter Kessler auf den Punkt. Diese Chance für die Gäste nutzte Vogt und brachte seine Farben in Führung (64.). Zehn Minuten später gleiches Szenario auf der anderen Seite. Zakariyyaa wird an der Strafraumgrenze unfair von den Beinen geholt. Bei dem fälligen Strafstoß konnte Kapitän D. Weiß seine Serie von 4 verwandelten Elfern diese Saison nicht fortsetzen und scheiterte an Orlamünder. Triptis rannte in der verbleibenden Zeit immer wieder an, erspielte sich einige Chancen, aber ohne zählbaren Erfolg. In der Nachspielzeit setzte Zakariyyaa den Ball noch an den Pfosten, bevor die Orlataler mit einem Konter in der 92. Minute durch den eingewechselten Näther den Sack zumachten und den Endstand herstellten.

Triptis mit: Gniechwitz, P. Linke, Schulz, Wagner, Wittmann - Güther, T. Weiß, D. Weiß, Schindler (58. J. Linke) - Weigelt, Zakariyyaa

Tore: 0:1 Vogt (64., FE), 0:2 Näther (90.+2)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS