Sponsoren  

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

   

 

Heimsieg trotz 60 Minuten Unterzahl

FC Chemie Triptis - SV Moßbach II 2:0 (1:0)

 

hvl: P. Linke, D. Weiß, Günther, Jurko, Dumbuya, Gniechwitz

vvl: Römhildt, Vacula, Hoffmann, D. Weiß, Schulz

 

Nach dem Auswärtssieg in Oettersdorf sollte auch in der heimischen Rudolf-Harbig Sportstätte nachgelegt werden, was am Ende verdient gelang. Die erste Chance hatte Dumbuya, sein Schuß landete aber nur am linken Pfosten (10.). Jurko versuchte sich gleich zweimal, die Zuspiele von Dumbuya und Römhildt gingen beide vorbei. Römhildt mit Lattentreffer und Vacula knapp links daneben hatten weitere Chancen, dem stand nur der Pfostentreffer von Krüger auf Moßbacher Seite entgegen. Bereits in der 30. Minute schickte Schiedsricher Fiedler den Triptiser Vacula vorzeitig mit glatt Rot vom Platz. Den verbalen Hintergrund dieses Verweises verstand wohl nur der Schiedsrichter, denn selbst Gästespieler wollten die Situation klar stellen, fanden aber auch kein Gehör beim Unparteiischen.  Die Chemiker gaben aber nicht auf und spielten trotz Unterzahl weiter nach vorn. Dies wurde auch belohnt, als Dumbuya nach einer Ecke von D. Weiß den Ball mit der Brust über die Linie drückte (44.). Natürlich reklamierten die Gäste sofort lautstark auf Handspiel, mit dem Ergebnis ging es trotzdem in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnten die Moßbacher ihre Überzahl weiterhin nicht ausspielen. Die Chemiker gingen folgerichtig 2:0 in Führung. Kapitän D. Weiß schickte mustergültig Jurko über die linke Seite, dieser setzte sich durch und  bedient Römhildt vorbildlich, welcher sich nicht zweimal bitten ließ und den Endstand herstellte (60.). Die restliche Spielzeit verwalteten die Chemiker geschickt, wobei T. Weiß noch eine gute Möglichkeit hatte und Krüger bei den Gästen nach Freistoß nur ans Aussennetz köpfte.

Aus der geschlossenen Mannschaftsleistung ragten Dumbuya in der Offensive und Schulz in der Defensive heraus!

Durch den Sieg rutscht Triptis auf Rang 3 der Tabelle hoch. Zum nächsten Spieltag treten die Chemiker am kommenden Samstag um 15 Uhr beim SV 1990 Ebersdorf an.

Aufstellung: Gniechwitz - P. Linke, Schulz, Hoffmann (18. Prager), Günther - T. Weiß, D. Weiß (89. Weigelt), Vakula, Jurko - Römhildt, Dumbuya (74. Zakariyyaa)

Tore: 1:0 Dumbuya (44.), 2:0 Römhildt (60.)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS