Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

Verdienter Heimsieg

FC Chemie Triptis - SV Gräfenwarth 6:1 (1:1)

 

 

hvl: Sattler, Prager, Vacula, T. Weiß, P. Linke, Gniechwitz

vvl: Schulz, Jurko, Wabrowetz, Gruber, D. Weiß

 

Mit dem 5:0 Auswärtserfolg in Gahma im Rücken wollte Triptis nun gegen Gräfenwarth nachlegen. Das Spiel begann verhalten auf beiden Seiten, mit nur wenig Torchancen. Eine Unstimmigkeit in der Chemie-Abwehr nutzte Casian Novac und brachte die Gäste in der 19. Spielminute in Führung. Die erste Triptiser Möglichkeit hatte Vacula, sein Schuß ging jedoch drüber (27.). Die Partie spielte sich im ersten Abschnitt meist zwischen den Strafräumen ab, es gab keine klaren Chancen zu verzeichnen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte entschied der gut leitende Schiedsrichter Läsker auf Handelfmeter für Triptis. D. Weiß nutzte die Gelegenheit und verwandelte gewohnt sicher zum 1:1 Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang erarbeiteten sich die Haussherren dann eine Vielzahl an Chancen und bekamen spielerisches Übergewicht. Eine Direktabnahme von T. Weiß kann der Gräfenwarther Torhüter Schmidt noch abwehren - den Abpraller köpfte Wabrowetz zur inzwischen verdienten Führung ein (62.). Triptis bestimmte nun das Geschehen und entschied innerhalb von 5 Minuten mit 3 weiteren Treffern die Partie. Jurko verwandelte eine Eingabe von rechts zum 3:1 (69.) und Vacula erhöhte nur zwei Minuten später. Gruber spielte sich in der 72. Minute über links schön durch und legte mustergültig für Kapitän D. Weiß auf, welcher zum 5:1 vollendete. Der eingewechselte Römhildt belebte auf der rechten Seite nochmal die Offensive. Gniechwitz zeichnete sich auch nochmal aus, als Orshak plötzlich allein vor ihm auftauchte verhinderte er mit guter Parade den Gästetreffer (87.). Den Schlußpunkt der Partie setzt erneut der auffällige Jurko und markierte in der 89. Minute den 6:1 Endstand.

Schiedsrichter Läsker hatte mit der Partie keine Probleme und leitete sicher. Am kommende Wochenende ist unser Team spielfrei und empfängt am Sonntag, den 05.11. um 14:00 Uhr den Bodelwitzer SV.

 

Aufstellung: Gniechwitz, P. Linke, Gruber, Schulz (Römhildt), T. Weiß, D. Weiß, Jurko, Vacula, Prager, Wabrowetz (64. Dumbuya), Sattler (72.

Hoffmann)

Tore: 0:1 Novac (19.), 1:1 D. Weiß (45.+3), 2:1 Wabrowetz (61.), 3:1 Jurko (68.), 4:1 Vacula (71.), 5:1 D. Weiß (73.), 6:1 Jurko (89.)

Bild: A. Jauch

Text: A. N.

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS