Steigerung nach der Halbzeit!

FC Chemie Triptis - LSV Oettersdorf 0:6 (0:5)

 

Im Heimspiel gegen den LSV Oettersdorf konnten unsere Jungs leider nicht an die gute Leistung der vergangenen Woche anknüpfen. Der Gegner aus dem Oberland, bis zu dieser Begegnung punktgleich mit den Triptisern, zeigte in der 1.HZ unserer Mannschaft die Grenzen auf, vor allem in Sachen körperbetontem Spiel und Gedankenschnelligkeit waren sie den Gastgebern oft 2 Schritte voraus. Dies spiegelte sich bis zur Halbzeit in 5 Gegentoren in regelmäßigen Abständen wieder. Die Abwehr um M.Matterne inkl. TW S.Schuster war ein ums andere Mal ge-und überfordert, um den körperlich und spielerisch überlegenen Jungs Paroli zu bieten. Zur HZ stand es durch mehrere individuelle Fehler in Mittelfeld und Abwehr und unhaltbare Fernschüsse bereits 0:5 und man musste damit rechnen, dass die Niederlage zweistellig wird, wenn man sich in der 2.HZ weiter so präsentiert.

Durch taktische Wechsel und personelle Umstellungen bzw. vor allem durch den Einsatzwillen der Mannschaft gelang es, dem Angriffsdruck nach der Pause immer besser zu widerstehen. Die Gastgeber waren nun ein ebenbürtiger Gegner und hatten sogar Chancen durch J.Köhn und F.Zemlicka, eigene Tore zu erzielen. Mit etwas Glück hätte man das Ergebnis etwas freundlicher gestalten können. Kurz vor Schluss gelang den Gästen das einzigste Tor der 2.HZ, was vor allem für die Leistung der Triptiser Jungs sprach!

Die Mannschaft bedankt sich bei den 2 F-Jugendspielern J. Köhn u. A. Heintze für ihre Aushilfe und konnte aufgrund der Leistung in der 2.HZ mit erhobenem Haupt den Platz verlassen. Mehr war gegen das gute gegnerische Team an diesem Tag nicht drin.
In 2 Wochen sollte man im schweren Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Ottendorf von Beginn an aufmerksam sein, um sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

Torschützen: 0:1 (5.), 0:2 (9.), 0:3 (17.), 0:4 (20.), 0:5 (23.), 0:6 (47.)

M.Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS