Auswärtshürde genommen

SV Blau-Weiß Bürgel - FC Chemie Triptis 2:4 n.V.

 


Mit dem SV Blau-Weiß Bürgel wartete im Achtelfinale auf die E-Junioren des FC Chemie Triptis eine schwere Auswärtshürde. In einem guten Spiel behielten die Triptiser mit einem 4:2 Sieg nach Verlängerung die Oberhand und konnten verdient in die nächste Pokalrunde einziehen. In der 1. Halbzeit war das Spiel noch weitestgehend ausgeglichen, wobei auch hier die Gäste schon ein leichtes Chancenplus besaßen und mit einer 2:1 Führung in die Pause gingen. In der zweiten Halbzeit spielten dann fast ausschließlich die Triptiser. Das Tor jedoch machten die Gastgeber und es ging in der Verlängerung. In dieser konnten sich die Chemiker weitere Torchancen erspielen und nutzen sie nun auch. So endete eine ereignisreiche Partie mit einem verdienten 4:2 und dem Einzug in das Pokalviertelfinale. Respekt auch an die Mannschaft aus Bürgel, die ab der 26. Minute in Unterzahl spielte, da sich ein Spieler verletzte und mit viel Einsatz die Partie lange offen hielt.

Für Triptis spielten: Max Rosenkranz, Melvin Kunze, Lauri Matterne, Ashley, Wagner, Lenny Sindermann, Julius Görler (C), Matti Matterne, Tim Brand, Markus Matterne, Jonas Grossgebauer, Justus Günther, Sebastian Quandt

Torschützen: 2x Julius Görler, 2x Lenny Sindermann

Text: Timo Weiß

Bild: Verein (Mi., 18.10.)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS