Mit viel Anspannung wurde das Spiel in Kleindembach gegen den FSV Orlatal erwartet. Der Gastgeber 2018 noch ungeschlagen und stark verbessert gegenüber der Hinrunde gewann zuletzt zu Hause gegen den Tabellenführer Tanna. Die Triptiser Jungs zuletzt mit einer peinlichen Heimpleite gegen Bodelwitz II.

Zwei tolle Tage erlebten die D-Junioren des FC Chemie Triptis in Zell (Rheinland-Pfalz). Im Rahmen der Städtepartnerschaft veranstaltete die Stadt Zell in Kooperation mit dem ansässigen Sportverein ein internationales Fußballturnier, an dem neben dem Gastgebern von der Mosel und der Triptiser Mannschaft auch die D-Junioren- Mannschaften aus dem polnischen Plonsk sowie aus Crépy und Antoing teilnahmen.

Auch im dritten Anlauf konnten die Jungs vom FC Chemie nicht die Oettersdorfer bezwingen. Nach der deutlichen Hinspiel Niederlage und dem richtig guten Pokalspiel sollten es eigentlich diesmal klappen. Den Anfang bestimmten die Triptiser auch das geschehen und J. Götze brachte seine Farben in der 10. Min. in Führung. Auch danach war der FC weiterhin am Drücker, belohnten sich aber nicht.

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer war schon eine besondere Leistung der Chemiker gefragt um was Zählbares mitzunehmen. Aber bereits in Halbzeit eins war Tanna aktiver. Dies wurde auch in der 10. Min. und 27. Min. mit Toren belohnt. Nach einer deutlichen Halbzeitansprache gelang J. Götze das Anschlusstor.

Nach der langen Winterpause, mehreren Spielausfällen und nur einem Testspiel gegen Neustadt II (0:4) begann für die Triptiser Jungs die Rückrunde in Moßbach. Gegen die bis jetzt sieglose  Mannschaft waren die Chemiker in vielen Belangen überlegen, sodass sich mehrere Torschützen in die Liste eintrugen.

Nach einem guten viertel Jahr Hallenzeit bestritt der FC Chemie das erste Testspiel unter Freiluftbedingungen. Dies merkte man den Mannschaft deutlich an, obwohl der Unterschied zwischen Hallenboden und Kunstrasen nicht all zu groß sein sollte. Dennoch taten sich die Triptiser mehr als schwer und die Neustädter waren in vielen Belangen überlegen.

Der FC Chemie Triptis reiste am Samstag zum sehr gut organisierten Hallenturnier mit insgesamt sieben Mannschaften nach Schmölln. Die ersten vier Spiele gegen Schmölln I (1:0), Mohlsdorf (2:1), Paitzdorf (3:0) und ebenfalls mit 3:0 gegen Schmölln II gewannen unsere Jungs. Im fünften Spiel gegen die Mannschaft aus Gößnitz geriet man erstmals in Rückstand, doch mit viel Leidenschaft gelang am Ende zweimal der Ausgleich.

Zum zweiten Mal erreichten die Triptiser Jungs die Finalrunde im Futsal. Letztes Jahr noch bei den E Junioren mit Platz 3, diesmal sogar noch ein Treppchen höher. Schon in der Vorrunde in Lobenstein und in der Zwischenrunde in Stadtroda zeigten sie ihr Können. Mit viel Selbstbewusstsein ging man am vergangenen Samstag ins Turnier.

Der FC Chemie Triptis reiste am vergangenen Wochenende zur Zwischenrunde zu spannenden und attraktiven Spielen mit insgesamt 35 Tore nach Stadtroda. Nach Jonglieren der Kapitäne erfolgte wiederum die Auslosung. Im zweiten Turnierspiel traf man auf den unbekannten Gegner Isserstedt.

Der FC Chemie Triptis sicherte sehr früh das Ticket zur Zwischenrunde. Die ersten drei Spiele konnte man gegen Bodelwitz II 1:0, SG Moßbach/Auma 2:0 und gegen den Tabellenführer in der Kreisliga Staffel A aus Tanna ebenfalls mit 2:0 gewinnen. Im vierten Spiel gegen den Gastgeber aus Lobenstein geriet man erstmals in Rückstand.

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS