Nachwuchs  

   

Vorschau  

F-Junioren

FC Chemie Triptis

LSV Oettersdorf

Fr., 25.10., 17:00 Uhr


E-Junioren

JFC Saale-Orla II

FC Chemie Triptis

Sa., 26.10., 09:00 Uhr


1. Mannschaft

FC Chemie Triptis

FSV Orlatal

Sa., 26.10., 15:00 Uhr


D-Junioren

Bodelwitzer SV

FC Chemie Triptis

So., 27.10., 09:00 Uhr


2. Mannschaft

FC Chemie Triptis II

SG Knau/Plothen

So., 27.10., 09:30 Uhr


C-Junioren

SV Eintracht Eisenberg

SG Neustadt/Triptis II

So., 27.10., 10:30 Uhr


A-Junioren

FC Chemie Triptis

SG SV Eintracht Camburg

So., 27.10., 10:30 Uhr

   

Ergebnisse  

E-Junioren

SG SV Stahl Unterwellenborn

FC Chemie Triptis

3:1


1. Mannschaft

SV 1990 Ebersdorf

FC Chemie Triptis

1:0


2. Mannschaft

SG Tanna/Unterkoskau II

FC Chemie Triptis II

5:2


C-Junioren

SV Jena-Lobeda 77

SG Neustadt/Triptis II

0:3

   

Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

B-Junioren spielen wechselhaft wie das "Aprilwetter"

 

 

 

Mit 3 Siegen (4:8 Wismut Gera, 3:1 Einheit Rudolstadt, 1:5 Empor Erfurt) und 2 Niederlagen (JFC Gera 1:2, Jena Zwätzen 3:1) starteten wir zwar punktuell gut in die Rückrunde, können aber mit den Leistungen außer gegen den JFC Gera, wo man durchaus hätte gewinnen können, nicht zufrieden sein.

Viele individuelle Fehler, wobei teilweise komplette Halbzeiten "verschlafen" werden wie im Spiel gegen Rudolstadt als es zur Halbzeit glücklich 1:1 stand, stellen das Trainerteam immer wieder vor offene Fragen. Konnte man in der Hinserie noch mit geschlossenen Mannschaftsleistungen, mentaler und physischer Stärke die Spiele gewinnen, fehlt aktuell die Einstellung und der nötige Biss um vermeintlich schwächere Gegner zu bespielen und zu schlagen.

Es bleibt für den Rest der Saison zu hoffen das die letzten Wochen genug "Warnschüsse" verteilt wurde und die Elf sich wieder auf ihre Tugenden der Hinserie beruft, um weiterhin erfolgreich zu sein. Am kommenden Wochenende trifft man auf den Tabellenvorletzten den FC Saalfeld wo man sich bereits im Hinspiel schwer tat. Hier sollte man sich das nötige Selbstvertrauen holen bevor es dann zu direkten Duellen gegen SCHOTT Jena und dem ZFC Meuselwitz kommt.

Leider muss man im Lager der SG weitere Ausfälle beklagen. Neben dem Langzeitverletzten P. Nitschke (Kreuzbandriss), verletzte sich Torjäger J. Pittroff im Spiel gegen den JFC Gera schwer an der Schulter und fällt bis Saisonende aus. Abwehrspieler P. Garnies zog sich im Spiel gegen Jena Zwätzen einen Kieferbruch zu und fehlt ebenfalls auf unbestimmte Zeit.
Auf diesem Weg wünschen euch eure Vereine beste Genesungswünsche und eine baldige Rückkehr. Allein diese Ausfälle sollten genug Anreiz für den Rest der Truppe sein, die kommenden Wochen erfolgreich zu gestalten.

 

Wieder Unentschieden

SV SCHOTT Jena – SG Neustadt/Triptis 3:3 (2:1)

 

Das Hinspiel gegen SCHOTT Jena endete 1:1. Im Pokal stand es nach 80. Minuten 2:2, folglich musste das Rückspiel 3:3 enden. Eine spannende Partie mit allem, was das Fussballerherz begehrt. 80. Minuten Emotionen, rassige Zweikämpfe und schöne Tore. Den Beginn machte Mittelstürmer E. Müller, der nach 5.Min sehenswert zum 0:1 für unsere SG traf. Nur eine Minute später egalisierte K. Schaarschmidt diese, und trifft durch einen direkten Freistoß zum 1:1. Die Heimelf nun optisch überlegen. Immer wieder erkämpfen sie sich die zweiten Bälle und gehen nicht unverdient durch R. Greif in Führung(33.). Auch hier die Gästeabwehr den berühmten Schritt zu spät, sein satter Abschluss schlägt direkt im langen Eck ein.

Nach dem Seitenwechsel und einigen taktischen Umstellen die SG nun deutlich präsenter. Mehr Zugriff im Mittelfeld , bessere Umschaltmomente und wesentlich mehr Spielanteile als im ersten Durchgang. Die beste Gelegenheit vergibt T. Reinhold. Seinen Nachschuss klärt ein Schott Verteidiger noch auf der Linie. In dieser Druckphase trifft J. Ziermann mit einem Sonntagsschuss zum 3:1. (56.). Trotz des Rückstands die SG weiterhin im Vorwärtsgang. N. Reupsch gewinnt im Mittelfeld einen Zweikampf, über den agilen M. Engler gelangt der Ball zu Stürmer E. Müller der trocken zum 3:2 verkürzt (63.). Das 3:3 macht dann der kleinste. Über den heraus eilenden Keeper schraubt M. Engler seine 1660 m in die Höhe und trifft per Kof zum verdienten Ausgleich (71.).

In der Schlussphase beide Teams mit Chancen zum Sieg, die beste vereitelt Torhüter M. Mehlhos mit einem starken Reflex, macht seinen Fehler beim 1:1 wieder wett und rettet einen verdienten Punkt in Jena. Hervorzuheben ist die überragende Leistung von Innenverteidiger J. Wahl, der bei einer geschlossen Mannschaftsleistung heraus stach, gefühlte 100% seiner Zweikämpfe gewann und einen maßgeblichen Anteil an diesem Punktgewinn hat.

Csta

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS