Tor des Jahres bringt Triptis auf die Siegerstraße!

FC Chemie Triptis AH - SV GW Tanna AH 4:1 (3:1)

Fr., 06.09.2019

 

 

hvl: Cramer, Gajdos, Prüger, Stöckigt, Oertel, Günther, Knoll, Brand, Herrmann

vvl: Huber, Nestvogel, Gruner, Schuster, Müller, Koch, Staab

Nach dem etwas überraschenden, aber verdienten Auswärtssieg in der Vorwoche wollte das AH-Team des FC Chemie auch im Heimspiel gegen den SV GW Tanna seine gute Form mit einem Sieg fortsetzen. Das wir in Gräfenwarth viel Spaß am Fußball hatten, schien sich auch im gesamten AH-Kader herumgesprochen zu haben, denn sage und schreibe 16 Spieler hatten sich für einen Platz im Team angemeldet. Die Oberländer waren in den letzten Jahren allerdings stets ein unbequemer Gegner, sodass trotz guter personeller Lage mit einem ausgeglichen Spiel zu rechnen war.

Triptis begann mit sicheren Pässen, um den Ball laufen zu lassen und gut ins Spiel zu finden. Nach einem guten Angriff über links gelang der Ball in Tormitte zu M.Gajdos, der nicht lange fackelte und mit seinem straffen Schuss aus ca. 20 m unhaltbar zur Führung traf. Leider hielt die Führung nicht lange, denn fast im Gegenzug konnte ein gegnerischer Spieler nach einem Ballverlust von A.Koch vor dem Strafraum allein auf TW Schuster zulaufen und sich die Ecke zum Ausgleich aussuchen.

Danach hatte Tanna optisch etwas mehr vom Spiel, allerdings verfehlten einige Flanken, Freistöße und Fernschüsse das Ziel. In der 23. Min. wurden die Gäste dafür bestraft, allerdings lohnte sich sogar für den Gegner, diesem Gegentor in der Entstehung zuzuschauen! Nach einem Zuspiel kurz hinter der Mittellinie nahm erneut M.Gajdos Maß und das war wörtlich gemeint. Aus ca. 35 m flog der Ball, wie an der Schnur gezogen, Richtung Gästetor und schlug im linken Dreiangel ein! Ein Treffer Marke Tor des Jahres brachte somit die Gastgeber wieder in Front und die Triptiser blieben nun bis zur HZ am Drücker. Kurz vor dem Pausenpfiff drang L.Staab in den Strafraum ein und wurde vom TW und einem Gegenspieler unsanft von den Beinen geholt. Den fälligen FE verwandelte er selbst sicher zur 3:1-Pausenführung.


Auch nach der Pause gelang es den Gastgebern, mit guten Kombinationen über die Mittelfeldachse die Tannaer Abwehr zu beschäftigen und Chancen herauszuspielen. Mit 3 neuen Spielern war man nun auch mit fortlaufender Spielzeit läuferisch etwas überlegener. Die bemühten, allerdings in der 2.Hälfte offensiv harmlosen Gäste konnten der Triptiser Abwehr gegen Ende des Spiels nicht mehr gefährlich werden. Im Gegenteil, die Chemiker nutzten eine der sich nun immer öfter bietenden Konterchancen 10 min. vor Schluss durch Ma.Oertel noch zum 4:1-Endstand.

Somit konnte ein weiterer verdienter, weil auch spielerisch überzeugender Sieg eingefahren werden. Die nächste Begegnung findet am Fr., 13.09.19 in Neustadt/Orla statt.

Aufstellung: M.Schuster – A.Koch – R.Knoll, M.Günther, O.Müller - R.Prüger, M.Gajdos, U.Stöckigt, A.Nestvogel - L.Staab, R.Huber

Wechsel: K.Gruner (für A.Nestvogel), Ma. Oertel (für R.Prüger), D.Brand (für O.Müller)

Torschützen: 1:0 (6., M.Gajdos), 1:1 (8.), 2:1 (23., M.Gajdos.), 3:1 (40., FE, L.Staab), 4:1 (71., Ma.Oertel)

 

M.Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS