Zweiter Saisonsieg

FC Chemie Triptis AH - SV BW Auma AH 3:1 (0:1)

 

 

hvl: Franz, Oertel, Staab, Wagner, Koch, Pieter, Oelsner

vvl: Nestvogel, Jauch, Schauerhammer, Hoffmann, Gruner, Brand

Zum zweiten Heimspiel empfingen die Triptiser AH am Stadtfest-WE die Blau-Weißen aus Auma zum ewig jungen und traditionellen Nachbarschaftsduell. Die äußeren Voraussetzungen mit bestem Fußballwetter, guten Platzbedingungen und einer stattliche Kulisse boten perfekte Rahmenbedingungen. Triptis, personell gut aufgestellt, hatte natürlich einen Heimsieg als Ziel, tat sich aber aufgrund von vielen einfachen Abspielfehlern in der 1.Halbzeit sehr schwer, Chancen herauszuspielen, sodass TW E. Schauerhammer auf Aumaer Seite selten eingreifen musste. Sein Gegenüber, kurioserweise sein Bruder T. Schauerhammer, hatte durch einige Distanzschüsse schon mehr zu tun, da Auma etwas aktiver und zielstrebiger nach vorn spielte und mehr Ballbesitz hatte. In der 25. verursachte L. Staab durch Foul im Strafraum einen Strafstoß, den Auma sicher verwandelte und mit 1:0 nicht unverdient in Führung ging. Spielerisch ging auch danach nicht viel bei den Einheimischen, da man zu kompliziert agierte und die Mannschaft durch zu wenig Bewegung dem Ballführenden keine Anspielstationen bot. Bis zur HZ-Pause tat sich beidseitig nicht mehr viel und somit ging es mit 0:1 aus Triptiser Sicht in die Halbzeit.

Auch nach der Pause kam zunächst kein besserer Spielfluss zustande, da viele kleine taktische Fouls für mehrere Unterbrechungen sorgten und unnötige Hektik aufkommen ließen. Trotzdem waren die Gastgeber jetzt etwas aktiver und nach einem schönen Spielzug über die rechte Seite kam S. Pieter in Ballbesitz und sein genaues Zuspiel in den Rückraum konnte Ma.Oertel zum Ausgleich unhaltbar in den rechten Winkel verwandeln. Nur kurze Zeit später war nach einem Freistoß von L. Staab plötzlich T. Franz mit dem Kopf zur Stelle und brachte die Triptiser mit 2:1 in Führung. Nun war das Spiel gedreht und wurde durch Lamentieren der Aumaer über Entscheidungen von Schiri J. Linke noch etwas hektischer. Mit dem 3:1, wiederum durch Kopfball von Ma.Oertel nach einem schönen Pieter-Freistoß, war die Entscheidung zugunsten der Gastgeber gefallen. Nun konnte man die Partie ruhig zu Ende spielen und den 2. Heimsieg unter Dach und Fach bringen.

Am Ende waren die Triptiser nicht unverdienter Sieger, da sie den Aumaern in der 2. HZ kaum noch Torgelegenheiten boten und nach vorne durch besseres Zusammenspiel und einigen Standardsituationen für mehr Gefahr sorgten und somit auch 3 schöne Tore erzielten.

Am nächsten WE genießen die AH ihre Ausfahrt und das nächste Spiel bestreiten die Chemiker am 08.06.18 bei den Langenwolschendorfer Kickers.

 

Aufstellung: T.Schauerhammer - Koch - Brand, Franz, Wagner - Jauch, Pieter Staab, Nestvogel - Hoffmann, Ma.Oertel

Wechsel: Grube (für Brand), Schuster (für Ma.Oertel), Gruner (für Jauch)

Torschützen: 0:1 (25., FE), 1:1 (55., Ma.Oertel), 2:1 (57., Franz), 3:1 (65., Ma.Oertel)

M. Schuster

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS