2. Mannschaft  

   

 

SV Güldequelle Löhma - FC Chemie Triptis II 1:2 (1:0)

 

 

hvl: Wutzler, Grüner, Loohß, Fraubös

vvl: Huber, Uhlrich, Blöthner


Ein sehr intensives Spiel sahen die zahlreichen Zuschauer beim Rückrundenauftakt in Löhma. Beide Mannschaften beackerten sich im Mittelfeld, sodass nur wenige klare Torchancen heraussprangen. Das erste Ausrufezeichen setzte Triptis Torjäger Wutzler, dessen Schuss nach einem langen Diagonalball keine Probleme für Hollmann im Löhmaer Tor darstellte. Kurz darauf wurde Löhmas Stoßstürmer Feistel lang geschickt. Sein Knaller aus spitzem Winkel konnte aber ebenso entschärft werden. Ein abgefangener Ball von Löhmas Abwehr leitete die Führung der Hausherren ein. Feistel wurde erneut auf Reisen geschickt, umkurvte einen Verteidiger und konnte nur noch regelwidrig am Torschuss gehindert werden. Den fälligen Strafstoß drosch Hollmann sicher in die Maschen (19.). So blieb es auch bis zum Pausenpfiff ohne weitere nennenswerte Aktionen.

Nach der Pause kontrollierten die Gastgeber mit der Führung im Rücken das Spielgeschehen, vergaßen aber das zweite Tor nachzulegen. Die größten Möglichkeiten hatten Feistel, Hollmann und Wachter nach einem Konter. Feistel Schuss konnte nur nach vorn abgewehrt werden, Hollmann setzte nach, legte nochmal auf Feistel zurück. Sein Anspiel auf den frei stehenden Wachter war aber zu ungenau, sodass diese Riesen Chance verpuffte. Triptis kämpfte sich ins Spiel zurück und erzielte nach einem Freistoß aus dem Halbfeld den Ausgleich. Wutzler entwischte einmal seinen Bewachern und fälschte den Ball unhaltbar zum 1:1 ab. Beide Mannschaften spielten auf Sieg, wobei das glücklichere Ende den Gästen vorbehalten war. Ein Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nutze Fraubös zum 1:2 Siegtreffer für Triptis II.

Tore: 1:0 C. Hollmann (18.), 1:1 Wutzler (48.), 1:2 Fraubös (58.)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS