2. Mannschaft  

   

 

SG Bergland Oschitz - FC Chemie Triptis II 3:3 (1:2)

 

 

hvl: Loohß, Wutzler, Nestvogel, Topf

vvl: Blöthner, Römhildt, Schauerhammer, Frauböß, Huber

 

Ein wahrer Fußballkrimi spielte sich auf dem Oschitzer Rasen ab, als die Bergländer auf die zweite Mannschaft aus Triptis  traf. Ab der ersten Minute schenkten sich die beiden Kontrahenten nichts und es wurde um jeden Ball gekämpft. In der neunten Minute hieß es zunächst 1:0 für Oschitz, als Eberhardt das Leder im Netz der Gäste versenkte. Diese Führung sollte aber keinen langen Bestand haben, denn der Ausgleich folgte bereits in der 13. Minute durch den starken Römhildt. Dieser war es auch der drei Minuten später auf 1:2 für die Gäste aus Triptis erhöhte. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Pause und die von Verletzungen geplagten Oschitzer mussten personelle Umstellungen vornehmen. Dies zahlte sich aus und der eingewechselte Hofmann-Bilek erzielte bereits in der 34. Minute den Ausgleich. Es folgten zehn Minuten voller Kampf und Härte, denn keine der beiden Mannschaften gönnte sich große Ruhepausen. Dennoch schaffte es Triptis in der 45. Minute erneut in Führung zu gehen. Diese Führung glich in der 47. wiederum Hofmann-Bilek aus und besiegelte den Endstand von 3:3.

Tore: 1:0 Eberhardt (9.), 1:1 Römhildt (13.), 1:2 Römhildt (16.), 2:2 Hofmann-Bilek (34.), 2:3 Fraubös (45.), 3:3 Hofmann-Bilek (47.)

Bericht: SG Bergland Oschitz

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS