2. Mannschaft  

   

 

 Pokalaus im Viertelfinale

SG Bergland Oschitz - FC Chemie Triptis II 5:1 (2:0)

 

 

hvl: Topf, Wutzler, Fraubös, Loohß

vvl: Huber, Windpassinger, Uhlrich, Blöthner


Auf schwer bespielbaren Untergrund hatten die Hausherren nach anfänglichen Abtasten klar den besseren Tag erwischt und setzten sich mit einem verdienten 5:1 durch. Trotz personeller Probleme konnten die Oschitzer dem starken Triptiser Angriff entgegensetzen. Sie gingen durch die Tore von Kapitän Stüwer mit einem 2:0 in die Kabine. Nach der Pause verlief das Spiel weiter zugunsten der Gastgeber und sie konnten ihre Führung weiter ausbauen. Zu Dank verpflichtet sind sie vor allem den kurzfristig eingesprungenen Routiniers Roy Tschirpke und Pascal Köhler, die an diesem Tag die meisten Triptiser Chancen zu vereiteln wussten und den 60 Oschitzer Zuschauer am Ende einen Grund zum Feiern gaben.

Tore: 1:0 Stüwer (20.), 2:0 Stüwer (29.), 3:0 Stüwer (36.), 3:1 Fraubös (46.) 4:1 Eberhardt (47.), 5:1 Walther (54.)

 

Bericht: Oschitz

Bild: Verein

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS