Ergebnisse  

E-Junioren

FC Chemie Triptis

Bodelwitzer SV II

4:1 (2:1)


D-Junioren

FC Chemie Triptis

Bodelwitzer SV II

4:1 (1:1)


1. Mannschaft

FC Chemie Triptis

SV Gräfenwarth

2:5 (2:3)


F-Junioren

VfR Bad Lobenstein

FC Chemie Triptis

11:1 (7:0)


2. Mannschaft

SV 1961 Lössau

FC Chemie Triptis

2:3 (1:0)


B-Junioren

FC Saalfeld - SG Neustadt/Triptis

2:6 (1:4)

 

 

   

Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

Knapper aber verdienter Sieg in Bodelwitz

Bodelwitzer SV - FC Chemie Triptis 3:4 (2:3)

 

 

hvl: Sattler, P. Linke, Schindler, D. Weiß, Schulz, Gniechwitz

vvl: T. Weiß, Römhildt, Hoffmann, Zakariyyaa, J. Linke

 

Das letzte Auswärtsspiel dieser Saison konnten die Chemiker erfolgreich gestalten. Das knappe Ergebnis resultierte aus einem spannenden Spiel, welches Triptis mit großer Moral und einer sehr guten Mannschaftsleistung nicht unverdient gewann.

Los ging es im Sinne der Gäste. D. Weiß in der ersten Minute mit Pass aus dem Mittelfeld auf Zakariyyaa, der mit Lupfer über TW Gebel zum frühen 1:0 einnetzte. Kurz darauf setzte sich Zakariyyaa über links durch und passte präzise auf J. Linke, der mit Direktabnahme den Ball an der Strafraumgrenze versenkte. SR Kelbert entschied aber auf Abseits. Triptis rannte weiter an, die BSV-Abwehr war mächtig gefordert. Zakariyyaa wieder allein durch, diesmal war Gebel auf dem Posten und parierte zur Ecke. Chemie drückte weiter und Zakariyyaa war wieder nicht zu halten, seine Eingabe auf J. Linke nutzte dieser überlegt zum 2:0 (14.). Nach Sattlers gehaltenen Distanzschuss und Schindlers Kopfball, welcher drüber ging, kamen die Gastgeber ins Spiel. Einen abgewehrten Schuss von rechts versenkte Pütz unhaltbar zum 2:1 Anschlusstreffer . Einen weiteren Distanzschuss konnte Gniechwitz parieren. Klärte Gebel noch einen Zakariyyaa Schuss musste er kurz darauf von selbigen, auffälligsten Chemie-Angreifer das 3. Gegentor hinnehmen. Die Gastgeber liesen nicht locker. Begner knallte den Ball unhaltbar links oben zum Aschlusstreffer in die Maschen und hielt die Partie weiter offen (30.).

Im zweiten Durchgang legte Triptis nach, die Vorarbeit von Zakariyyaa schloss D. Sattler zur 4:2 Führung ab. Bergners Direktabnahme nach einem verlängerten Einwurf am Elfmeterpunkt kann Gniechwitz parieren (70.). Gegen das Kopfballtor von J. Schmidt nach Freistoss war er jedoch machtlos und das Spiel wieder offen. Schindler mit Distanzschuss knapp daneben (81.) und Zakariyyaa verpasst die Vorentscheidung, als der den Ball aussichtsreich am Kasten vorbei schob. Auf Grund der Moral und Mannschaftsleistung, trotz Ausfälle einiger Stammspieler ein verdienter Auswärtssieg für den FC Chemie.

Am letzten Spieltag geht es am Samstag, den 09.06. gegen die Fortuna aus Gefell.

Aufstellung: Gniechwitz - P. Linke, Hoffmann (Weigelt), Schulz, Schindler, D. Weiß, Römhildt, T. Weiß, Sattler, J. Linke, Zakariyyaa

Tore: 0:1 Zakariyyaa (01.), 0:2 J. Linke (14.), 1:3 Zakariyyaa (27.), 2:4 Sattler (56.)

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS