Ergebnisse  

E-Junioren

FC Chemie Triptis

Bodelwitzer SV II

4:1 (2:1)


D-Junioren

FC Chemie Triptis

Bodelwitzer SV II

4:1 (1:1)


1. Mannschaft

FC Chemie Triptis

SV Gräfenwarth

2:5 (2:3)


F-Junioren

VfR Bad Lobenstein

FC Chemie Triptis

11:1 (7:0)


2. Mannschaft

SV 1961 Lössau

FC Chemie Triptis

2:3 (1:0)


B-Junioren

FC Saalfeld - SG Neustadt/Triptis

2:6 (1:4)

 

 

   

Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

 HART – HÄRTER – PAVEL

 

 

vl: J. Linke, Dumbuya, Hoffmann, T. Weiß, Schindler, D. Weiß, Svoboda, Römhildt, Schulz

 

Nach dem Motto, „nur die Härtesten werden Steine“, nutzten die Chemiker den heutigen Samstagmorgen zu einer intensiven „Trips-Trill-Faschingstrainingseinheit“. Punkt 10 gings unter Leitung von „Drill-Instructor-Getting-Tough-Legende“ Jan „Pavel“ Svoboda für 90 Minuten zum Ausflug ins Triptiser Naherholungsgebiet im Braunsdorfer Wald.

Dass man Waldwege nicht nur zu Fuß, sondern auch mal robbend und im Krebsgang zurücklegen kann, ist jetzt kein Geheimnis mehr. Seit heute morgen werden die Ausbildungsszenen im Film „Full Metal Jacket“ von unseren Jungs nur noch als lockeres Aufwärmen müde belächelt, nachdem man gemeinsam durch die „Hölle am Stausee“ gegangen ist.

Kein Hang zu steil, kein Weg zu weit, kein Hindernis zu hoch für unsere Jungs. Lediglich die Durchquerung des Wasserhindernisses am Vorstau wurde von Pavel ausgesetzt, „Wassertemperatur war eindeutig zu hoch, wir wollen hier keine Verbrühungen riskieren“ ;).

Nach 90 Minuten und den 3 Königsdisziplinen „Braunsdorfer Wald“, „Stausee“ und „Saalberg“, wurde bei Roster und Bierchen gemeinsam das „Faschingswochenende“ eingeläutet. Falls einer unserer Jungs heute Abend in der „Alten Molkerei“ vielleicht etwas zeitiger einen nicht mehr ganz so frischen Eindruck an der Bar macht, liegts wahrscheinlich weniger an den Getränken, da könnte noch ein bisschen „Pavel“ in den Knochen stecken.

Kotzgrenze und überwundener innerer Schweinehund, gepaart mit Spaß und Teamgeist, danke Pavel, für diese geile Trainingseinheit!

Und heute Abend und am Rosenmontag nicht vergessen: Auf geht’s zum Karneval des Triptiser TCV in die „Alte Molkerei“. Lasst es die nächsten Tage in Trips-Trill und Duhlendorf ordentlich krachen und ab Dienstag wird im Training wieder angegriffen,

„Trips-Trill“!!!

 

Text + Bild: A. Jauch

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS