Nachwuchs  

   

Vorschau  

F-Junioren

FC Chemie Triptis

LSV Oettersdorf

Fr., 25.10., 17:00 Uhr


E-Junioren

JFC Saale-Orla II

FC Chemie Triptis

Sa., 26.10., 09:00 Uhr


1. Mannschaft

FC Chemie Triptis

FSV Orlatal

Sa., 26.10., 15:00 Uhr


D-Junioren

Bodelwitzer SV

FC Chemie Triptis

So., 27.10., 09:00 Uhr


2. Mannschaft

FC Chemie Triptis II

SG Knau/Plothen

So., 27.10., 09:30 Uhr


C-Junioren

SV Eintracht Eisenberg

SG Neustadt/Triptis II

So., 27.10., 10:30 Uhr


A-Junioren

FC Chemie Triptis

SG SV Eintracht Camburg

So., 27.10., 10:30 Uhr

   

Ergebnisse  

E-Junioren

SG SV Stahl Unterwellenborn

FC Chemie Triptis

3:1


1. Mannschaft

SV 1990 Ebersdorf

FC Chemie Triptis

1:0


2. Mannschaft

SG Tanna/Unterkoskau II

FC Chemie Triptis II

5:2


C-Junioren

SV Jena-Lobeda 77

SG Neustadt/Triptis II

0:3

   

Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   

 

Personelle Veränderungen in der Winterpause

 

 

 hvl.: Andé Nestvogel, Peter Matterne (TR), Jonas Wutzler, Dirk Schindler, Patrick Linke, Genick Dumbuya

Michael Günther, Daniel Weiß, Tsvetan Mihov, Nikolay Enev, Mario Hoffmann (TR)

vvl: Oliver Weigelt, Kilian Schulz, Timo Weiß, Dennis Wabrowetz, Sven Gniechwitz, Kevin Römhildt

Michel Zentgraf, Marcel Hoffmann, Torsten Fraubös

 

Nach einer äußerst durchwachsenen Hinrunde wurden bei den Chemikern in der Winterpause personelle Veränderungen durchgeführt und damit die Weichen für eine bessere Rückrunde gestellt. Im Trainerteam führen Mario Hoffmann und Peter Matterne die Mannschaft in der Rückrunde, unterstützt durch André Nestvogel als Betreuer.

Mit Nikolay Enev (Bulgarien), Hadi Kahel (Neunhofen) und Ali Abdo konnten die Chemiker 3 Neuzuggänge für ihre Offensivabteilung verzeichnen. Tsvetan Mihov (Bulgarien) und Michel Zentgraf (Rückkehr nach Verletzungspause) verleihen dem Triptiser Mittelfeld neue Stabilität.

Dass die neuen Spieler gut integriert wurden, zeigen die bisherigen Ergebnisse. In der Vorbereitung konnten alle 3 Spiele (Weida 4:2, Auma 5:1, Ranis/Krölpa II 3:1) gewonnen werden. Mit 3 Siegen (Neustadt 2:1, Ebersdorf 1:0, Remptendorf Nichtantritt) und einem Unentschieden (Oettersdorf 2:2) startete man gut in die Rückrunde. Daran änderte auch die erste knappe Niederlage am letzten Spieltag gegen Tanna (3:2) nichts.

Am Wochenende soll gegen den Bodelwitzer SV wieder gewonnen und damit der Anschluss an die Mittelfeldplätze gesichert werden.

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS