Nachwuchs  

   

Fairplay  

   

Sponsoren  

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

 

 

 

   


Zweiter Hallenturniertag am 12.01.2019

D- und B-Junioren besonders erfolgreich!

 

Am Samstag, den 12.01. fand der zweite Turniertag der Triptiser Hallenturniere 2019 in der Neustädter Sport- und Festhalle statt. Am Vormittag waren die F-Junioren am Ball. In zwei Gruppen kämpften 8 Mannschaften um den Turniersieg. In Gruppe A spielten die Heimmannschaft des FC Chemie Triptis, die SG Niederpöllnitz/Münchenbernsdorf, der Lusaner SC und der Täler SV Ottendorf. In Gruppe B trafen der SV Blau Weiß Neustadt, die BSG Chemie Kahla, der JFC Saale Orla und der FC Saalfeld aufeinander. Gleich im ersten Turnierspiel gegen die SG Niederpöllnitz wurde es richtig eng und die Zuschauer erlebten ein spannendes Spiel. Leider, aus Sicht der Chemiker konnte die SG kurz vor Schluss noch den 1:0 Siegtreffer erzielen, sodass unsere Mannschaft denkbar ungünstig ins Turnier startete. Auch das zweite Spiel gegen den Täler SV Ottendorf ging verloren. So ging es im letzten Spiel gegen den Lusaner SC nur noch um Platz 3 in der Gruppe. Ein Unentschieden reichte bereits dafür und so endete das Spiel 0:0. Im Spiel um Platz 5 spielte man gegen den Gruppendritten der anderen Staffel, den JFC Saale Orla. Der JFC erwies sich in diesem Spiel als übermächtiger Gegner, sodass unser Team auch dieses Spiel verlor und am Ende Platz 6 belegte. Den Turniersieg holte sich der FC Saalfeld, vor Blau Weiß Neustadt, Ottendorf und Niederpöllnitz. Platz 7 und 8 belegten die BSG Chemie Kahla und der Lusaner SC.

Teilnehmer des F-Juniorenturniers 2019

 

Am Nachmittag waren dann unsere D-Junioren im Einsatz. Diesmal startete man sogar mit 10 Teams. In Gruppe A standen sich der Gastgeber FC Chemie Triptis, SV Blau Weiß Auma, SV St. Gangloff, SV Blau Weiß Niederpöllnitz und SV Blau Weiß Neustadt gegenüber. In Gruppe B spielten der FC Saalfeld, SV Hermsdorf, JFC Gera III, TSV Königshofen und SV Münchenbernsdorf. Unsere Mannschaft erwischte im Auftaktspiel einen guten Start und konnte den Nachbarn aus Auma mit 2:0 bezwingen. Im zweiten Spiel gegen Neustadt kam man nur schwer ins Spiel und es stand lange 0:0, doch Neustadt konnte kurz vor Ende noch das 1:0 erzielen. Im dritten Spiel machten die Chemiker den Ausrutscher im zweiten Spiel wieder vergessen und besiegten Niederpöllnitz 5:0. Und auch im letzten Spiel bot der Gastgeber eine souveräne Leistung und bezwang St. Gangloff 3:1. Somit stand man als Gruppenerster im Halbfinale und musste gegen den Gruppenzweiten der Gruppe B, den JFC Gera II ran. Nach der regulären Spielzeit stand es 2:2, sodass es ins Elfmeterschießen ging, bei dem unsere Jungs die Nase vorn hatten und letztlich verdient ins Finale einzogen. In diesem stand man dem FC Saalfeld gegenüber die ihr Halbfinale gegen Auma ebenfalls im Elfmeterschießen gewinnen konnten. Und das Finale hielt was es versprach. In einem sehr emotionalen, von beiden Mannschaften aber jederzeit sehr fair geführten Spiel, konnten sich die Jungs des FC Chemie mit 1:0 durchsetzen und holten sich somit den Turniersieg. Platz 3 erreichte der SV Blau Weiß Auma, der im Elfmeterschießen gegen den JFC Gera gewann. Auf den weiteren Plätzen landeten, Münchenbernsdorf (5.), St. Gangloff (6.), Königshofen (7.), Niederpöllnitz (8.), Hermsdorf (9.), Neustadt (10.)

 

Teilnehmer des D-Juniorenturniers 2019

 

Am Abend fand dann noch das B-Junioren Turnier statt. In einem 6er Turnierfeld nahmen Stahl Unterwellenborn, TSV Langenwetzendorf, JFC Gera II, JFC Saale Orla, und zwei Teams des Gastgebers teil. Bereits im ersten Turnierspiel trafen die beiden Teams der SG aufeinander, wobei die zweite Mannschaft die Oberhand behielt und 2:1 gewann. Im weiteren Turnierverlauf gewannen beide Teams alle Spiele und belegten somit Platz 1 und 2. Auf Platz 3 rangierte der TSV Langenwetzendorf, der mit Diego Pohl außerdem den besten Spieler des Turniers stellte. Auf den weiteren Plätzen folgten der JFC Gera, JFC Saale Orla und SV Stahl Unterwellenborn.

 

Die beiden Siegermannschaften der SG Neustadt/Triptis

   

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

Bau- und Erdarbeiten

A. Fraubös

Lemnitz

   
© FC CHEMIE TRIPTIS